Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Auch Glückwünsche von Markus Söder

Konrad Scheitzach aus Konrading feiert 85. Geburtstag

Konrad Scheitzach
+
Konrad Scheitzach

Einen Grund zum Feiern gab es für Konrad Scheitzach aus Konrading bei Ranoldsberg, der im Kreise seiner Lieben seinen 85. Geburtstag feiern durfte.

Buchbach – Neben Bürgermeister Thomas Einwang, der die Glückwünsche des Marktes Buchbach überbrachte, gratulierten ihm dazu auch die Nachbarn, Freunde, Verwandten und Vereine in persönlicher, telefonischer oder in schriftlicher Form sowie eine Abordnung der Schützengesellschaft Sterneck.

Glückwünsche kamen auch von Landrat Max Heimerl sowie vom Bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder. Konrad Scheitzach wurde Ende Juli 1936 in Haigerloh auf dem „Niedermoier Hof“ geboren und wuchs dort zusammen mit seinen sechs Geschwistern auf dem elterlichen Anwesen auf. Nach dem Besuch der Volksschule in Heldenstein arbeitete er im landwirtschaftlichen Betrieb seiner Eltern.

Seit 1961 auf dem Konradinger Hof

Nach der Heirat mit Elisabeth Huber zog Konrad Scheitzach 1961 nach Konrading, wo die beiden fortan den elterlichen Hof seiner Frau übernahmen und bewirtschafteten. Aus der glücklichen Ehe gingen drei Töchter und in Folge drei Enkelsöhne hervor, die dem Jubilar viel Freude bereiten und auf die er mächtig stolz ist. 2007 übergaben sie den Hof an die älteste Tochter und zogen sich aufs Altenteil zurück.

Mittlerweile hat sein Enkel Marcus den Hof übernommen und führt den landwirtschaftlichen Betrieb weiter. So konnte der Jubilar mit seiner Frau in das neuerbaute Haus des Enkels mit umziehen. Besonders dankbar ist der Jubilar darüber, dass er mit seiner Elisabeth vor wenigen Monaten das Fest der diamantenen Hochzeit feiern durfte. Im Ruhestand genießt er die Lektüre des Mühldorfer Anzeigers, wobei ihm die sportlichen Berichte zu den Spielen des TSV Buchbach nach wie vor sehr wichtig sind.eth

Mehr zum Thema

Kommentare