Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


„BLÜHPAKT BAYERN“ IM LANDKREIS MÜHLDORF

Kommunale Flächen für Insekten aufwerten – LPV schult Bauhofmitarbeiter

Mit gebietsheimischem Saatgut wurde diese Straßenbegleitfläche bei Haunertsholzen, Gemeinde Niedertaufkirchen, angesät.
+
Mit gebietsheimischem Saatgut wurde diese Straßenbegleitfläche bei Haunertsholzen, Gemeinde Niedertaufkirchen, angesät.

Im Rahmen des „Blühpakt Bayern“, einer Initiative des Umweltministeriums, sollen insektenfreundliche Lebensräume auf kommunalen Grünflächen durch Neuanlage oder extensive Pflege erhalten, entwickelt und gefördert werden.

Mühldorf – Im Zuge dessen wurden im Frühjahr durch den Landkreis Mühldorf auf landkreiseigenen Flächen neben Straßen Blühflächen mit heimischen Kräutern und Gräsern neu angelegt.

Bauhofmitarbeiter werden zu Insekten und Lebensraum geschult

Weiteres Ziel des „Blühpakt Bayern“ ist es, bayernweit die Mitarbeiter der kommunalen Bauhöfe im Bereich der insektenfreundlichen Pflege von Grünflächen zu schulen. Die Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege, Erwin Obermeier und Stefan Zimmermann, sowie Biodiversitätsberater Matthias Nirschl vom Landratsamt Mühldorf haben hierzu die Mitarbeiter des Bauhofs zusammen mit ihrem Leiter Robert Martinez in die Thematik eingeführt.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Mühldorf finden Sie hier.

Zentrale Punkte waren die Vermittlung ökologischer Grundlagen zum Insektenschutz, Kenntnisse zu den jeweiligen Lebensräumen ausgewählter Tier- und Pflanzenarten sowie die naturnahe Pflege dieser Bestände. An zwei Nachmittagen wurden mit je einer Gruppe praxisnah der ökologische Wert von Straßenbegleitflächen bewertet und mögliche Maßnahmen zur Aufwertung beziehungsweise zur zukünftigen Pflege gemeinsam erarbeitet.

Neue insektenfreundliche Flächen sollen entstehen

In den nächsten Jahren sollen Stück für Stück weitere Flächen des Landkreises als insektenfreundliche Lebensräume aufgewertet werden. Die Schulung der gemeindlichen Bauhofmitarbeiter übernimmt der Landschaftspflegeverband.

Die Biodiversitätsberatung des Landkreises Mühldorf steht für Fragen zum Natur- und Artenschutz unter Telefon 08631/699318 oder per E-Mail an matthias.nirschl@lra-mue.de zur Verfügung. (re)

Mehr zum Thema

Kommentare