Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


„Keine Linie Polling – Flossing“

Polling – Pollings Bürgermeister Lorenz Kronberger hat der Darstellung widersprochen, dass die Entscheidung in der Stichwahl entlang der Linie Polling – Flossing geführt werde.

Das habe er nie gesagt, erklärte er gestern. Er wies auch die Darstellung zurück, dass er eher für den Gemeindeteil Polling stünde. „Für mich sind alle Gemeindeteile gleich wertvoll“, betonte er. Am kommenden Sonntag muss Kronberger (UWG) gegen Stefan Mooshuber (CSU) antreten. Kronberger hatte im ersten Wahlgang 38,9 Prozent der Stimmen erhalten, Mooshuber 33,7 Prozent. hon

Kommentare