Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Kein Wohnraum über Garage geplant

Heldenstein – Der Heldensteiner Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung über den Bauantrag zu einem Wohnhausumbau entschieden.

Während der Gemeinderat Veränderungen am Wohnhaus einstimmig absegnete, gab es für die Pläne zum Umbau der Garage keine Zustimmung. Der Bauherr stellt einige Fakten klar.

Anders als im Gemeinderat diskutiert, soll im Obergeschoss der Garage kein Wohnraum entstehen. Im Plan stehe, dass der Raum oberhalb der Garage als Speicher und Wohnungseingang genutzt werden soll. Die Nachbarunterschriften liegen von allen vor, was die Gemeinde auf Nachfrage des Bauherrn auch bestätigt habe.

Der Bauherr widerspricht auch dem, dass er nicht da rauf reagiert habe, die Planungen zu überarbeiten. Der Planer hätte telefonischen Kontakt mit der Gemeinde gehabt. Dabei ging es um die Einreichung weiterer Befreiungen. Die zusätzlichen Anträge hätte er ausgefüllt bei der Gemeinde eingereicht.

Kommentare