Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Wolfgang Rupp folgt auf Hans-Ulrich Kain

Ein Neuer fürs Herz: Wechsel in der Kardiologie im Krankenhaus Mühldorf

Dr. Wolfgang Rupp.
+
Dr. Wolfgang Rupp.

Im Krankenhaus Mühldorf wechselt die Leitung der Herzabteilung. Dr. Wolfgang Rupp folgt dem langjährigen Chef Hans-Ulrich Kain nach.

Mühldorf – Dr. Wolfgang Rupp wird neuer Chefarzt der Kardiologie im Inn-Klinikum Altötting-Mühldorf. Er tritt am 1. Oktober die Nachfolge von Dr. Hans-Ulrich Kain an, der in die Schweiz gewechselt ist.

Mit Rupp kommt nach Angaben der Klinikleitung ein erfahrenen Herzspezialisten nach Mühldorf. „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe“, sagt Rupp, der zuletzt die Kardiologie in den Kliniken Sindelfingen und Böblingen leitete. Den Landkreis kennt Dr. Rupp sehr gut, denn in der Gegend wohnt er schon seit 15 Jahren mit seiner Lebensgefährtin, die ebenfalls Ärztin ist. Immer an den Wochenenden ist er nach Hause gependelt.

Rupp: Eine sehr gut aufgestellte Abteilung

Über seine Lebensgefährtin ist Rupp auf den freien Chefarztposten aufmerksam geworden. „Das erste Treffen mit Vorstandsvorsitzenden Thomas Ewald verlief äußerst positiv“, sagt er. Ewald bezeichnet die Verpflichtung Rupps als „absoluten Glücksfall“ für das Inn-Klinikum,

Dr. Hans-Ulrich Kain

Als Schwerpunkte seiner Arbeit nennt Rupp die ambulante Betreuung älterer Herz-Patienten und die Behandlung kardiologischer Notfälle, beispielsweise nach einem Herzinfarkt. Rupp übernimmt nach eigener Einschätzung eine sehr gut aufgestellte Abteilung, die sich unter der Leitung von Dr. Hans-Ulrich Kain in den zurückliegenden 19 Jahren überaus positiv entwickelt habe. So konnte auf Inititative Kains bayernweit eine der ersten Stroke-Units zur schnellen Schlaganfallversorgung geschaffen werden.

Walter Notheis führt die Abteilung übergangsweise

Darüber hinaus wurde unter seiner Federführung die invasive Kardiologie etabliert. „Für diese großen Verdienste um die Kardiologie in Mühldorf bedanke ich mich im Namen der gesamten Klinikleitung herzlich bei Dr. Kain“, betont Vorstandsvorsitzender Ewald.

Bis zum Dienstantritt Rupps führt Dr. Walter Notheis, Chefarzt der Kardiologie in Altötting, der mit dem Altöttinger Team bis zum Dienstantritt von Dr. Rupp die Kollegen in Mühldorf unterstützt. Auch Praxis „Herznah“ von Dr. Martin Prohaska und Dr. Felix Schulte sorgen laut Ewald dafür, dass die Versorgung von Herzerkranken sichergestellt sei.

Kommentare