Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nach Kreis Altötting

Inzidenz über 100: Ausgangssperre nun auch im Landkreis Mühldorf

  • Markus Zwigl
    vonMarkus Zwigl
    schließen

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen (7-Tage-Inzidenz) hat am Samstag, 27. Februar, im Landkreis Mühldorf den Grenzwert von 100 überschritten.

Landkreis Mühldorf - Laut RKI liegt der Wert bei 106,2. Auf die Entwicklung reagiert das Landratsamt. Daher tritt ab Sonntag, 28. Februar, die nächtliche Ausgangssperre zwischen 22 Uhr und 5 Uhr in Kraft.

Die Ausgangssperre kann erst wieder aufgehoben werden, wenn die 7-Tage-Inzidenz an sieben aufeinander folgenden Tagen unter dem Wert von 100 liegt.

Auch im Kreis Altötting ist ab dem 28. Februar der Aufenthalt außerhalb einer Wohnung von 22 Uhr bis 5 Uhr untersagt. Hier liegt die Inzidenz laut RKI bei 114,8. Im Kreis Altötting bleiben am kommenden Montag auch Schulen und Kitas wieder geschlossen.

Rubriklistenbild: © Bodo Marks

Kommentare