Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Innkanal: Mähen für mehr Vielfalt

Mühldorf. – Als Teil des Erneuerungsprojektes des Kraftwerks Jettenbach-Töging haben die Verbund Innkraftwerke auch Magerwiesen angelegt.

Verwendet wurde dabei Naturwiesensaatgut, das in der Region gewonnen wurde. Um die Entwicklung der Standorte bestmöglich zu fördern, werden die neuen Flächen in den kommenden Tagen gemäht.

Saatgut und Boden spielen bei der Entwicklung von ehemaligen landwirtschaftlichen Flächen zu Magerwiesen eine wesentliche Rolle. Die neu angelegten Flächen im Nahbereich des Innkanals zwischen Waldkraiburg und Mühldorf haben sich gut entwickelt und weisen bereits im ersten Bestandsjahr eine beeindruckende Blütenpracht auf.

In Abstimmung mit den begleitenden Ökologen werden diese Wiesenflächen nun gemäht – zur Unterstützung der weiteren Entwicklung zu einer artenreichen Wiese. Zwar wird durch den Schnitt das Blütenangebot reduziert, langfristig aber trägt er grundlegend dazu bei, dass die Artengemeinschaft der Wiese noch vielfältiger wird und auf Dauer erhalten bleibt. Diese Flächen werden, ebenso wie die Dammflächen, langfristig basierend auf einem ökologischen Pflegekonzept durch die Verbund Innkraftwerke erhalten.

Kommentare