Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Gemeinderat lässt die Machbarkeit prüfen

In Ampfing soll ein Bikepark und ein Jugendtreff entstehen

Nahe der Mittelschule soll ein Bikepark entstehen. Derzeit wird dieser Vorschlag auf Machbarkeit geprüft.
+
Nahe der Mittelschule soll ein Bikepark entstehen. Derzeit wird dieser Vorschlag auf Machbarkeit geprüft.
  • Hans Rath
    VonHans Rath
    schließen

Ein Antrag der CSU-Fraktion wird derzeit auf Machbarkeit geprüft: In Ampfing soll ein neues Sportangebot entstehen. Außerdem berichtete der Gemeinderat von einem erfolgreichen Ferienprogramm mit 196 Teilnehmern.

Ampfing – Die CSU-Gemeinderatsfraktion hat im Februar die Errichtung eines Bikeparks beziehungsweise eines Pumptracks beantragt. Die Gemeinde Ampfing als sport- und familienfreundliche Kommune könnte damit das bisher bereits bestehende gute Sportangebot um eine weitere Attraktion bereichern. Von der CSU-Fraktion wird in diesem Antrag auch gebeten, die Machbarkeit zu prüfen, vor allem die Punkte Standort, Finanzierung und Unterhalt.

Ein Bikepark ist ein Parcours für Fahrräder. Ein Pumptrack ist eine speziell geschaffene Mountainbikestrecke (im Englischen heißt diese „track“). Ziel ist es, den Track zu fahren, ohne in die Pedale treten zu müssen. Durch das Hochdrücken (im Englischen „pumping“) des Körpers auf dem Rad, wird dabei Geschwindigkeit aufgebaut. Der Fahrer steht dabei in den Pedalen und sitzt nur kurz zum Starten im Sattel.

Sportangebot soll nahe der Mittelschule entstehen

Ein geeigneter Standort dafür wäre im Umfeld des geplanten Jugendtreffs in der Schulstraße 12a. Dieser Jugendtreff soll durch den Umbau des ehemaligen Hausmeisterhauses auf dem Gelände der Mittelschule entstehen. Ideal erscheint den Verantwortlichen in der Gemeinde, den Bikepark in unmittelbarer Nähe zur Turnhalle der Mittelschule zu errichten.

Zudem wird vorgeschlagen, mittels einer Umfrage die Wünsche und Bedürfnisse der Jugendlichen abzufragen und die Ergebnisse dem Gemeinderat wieder zur Beratung vorzulegen.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Mühldorf finden Sie hier. +++

Gemeinderat Rainer Himmelsbach (SPD) wies in diesem Zusammenhang auf eine ähnliche Idee hin, welche ihm von seinem Gemeinderatsmitglied Rainer Stöger (Die Grünen) im schon Januar mündlich und per E-Mail mitgeteilt worden war. Es erging folgender einstimmiger Beschluss: Die Verwaltung wird beauftragt die Machbarkeit eines Bikeparks/Pumptracks zu prüfen und das Ergebnis dem Gemeinderat vorzustellen.

Außerdem berichtete die Gemeinderätin Ottilie Gantenhammer (CSU) vom Ferienprogramm, das bei den Kindern sehr gut angekommen worden sei. Von 18 Veranstaltern wurden 38 Programmpunkte angeboten. Die Angebote wurden von insgesamt 196 Kindern im Alter bis zu 16 Jahren gebucht.

/AN

Mehr zum Thema

Kommentare