Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Helmut Kirmeier ist Altbürgermeister

Bürgermeisterin Antonia Hansmeier überreichte ihrem Vorgänger Helmut Kirmeier die Ernennungsurkunde als Altbürgermeister.
+
Bürgermeisterin Antonia Hansmeier überreichte ihrem Vorgänger Helmut Kirmeier die Ernennungsurkunde als Altbürgermeister.

Heldenstein – Helmut Kir meier ist Altbürgermeister.

In nicht-öffentlicher Sitzung hatte der Gemeinderat die Entscheidung getroffen, in der jüngsten Sitzung erhielt Kirmeier seine Ernennungsurkunde.

Mit der Ernennung will die Gemeinde ihren Dank für Kirmeiers „uneigennützige und beispielhafte Förderung des örtlichen Gemeinwesens in den vergangenen zwölf Jahren“ ausdrücken. Kirmeier war von 2008 bis 2020 Bürgermeister in Heldenstein. Ein Beweggrund des Gemeinderats für die Ernennung sei es auch gewesen, dass entsprechend den allgemeinen Gepflogenheiten in anderen Gemeinden auch in Heldenstein der ehemalige Bürgermeister zum „Altbürgermeister“ ernannt werden soll. Nicht alle im Gemeinderat waren damit einverstanden. Georg Stöckl (UWG) kritisierte dies und stellte klar, dass die UWG-Fraktion im nicht-öffentlichen Teil „geschlossen dagegen“ gestimmt hat. Ihm missfiel es, dass es dazu keine Begründung gab. Sein Vorwurf in Richtung Helmut Kirmeier: Gelder ausgegeben, aber keine Einnahmen generiert. Weil er wiederholt in der öffentlichen Sitzung Namen genannt hat, wurde er dieses Mal von Bürgermeisterin Antonia Hansmeier „ausdrücklich ermahnt“. Bereits in der konstituierenden Sitzung hatte die Ernennung Kirmeiers zum Altbürgermeister für Diskussionen gesorgt. Georg Stöckl kritisierte damals, dass eine mögliche Ernennung zum Altbürgermeister im nicht-öffentlichen Teil diskutiert werden sollte. Das Thema hätte ohnehin nur beraten werden sollen, weshalb es dann von der Tagesordnung genommen worden war, so die Bürgermeisterin. hi

Kommentare