Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Selbstbewusstsein

Heldensteiner Lehrerin will Kinder im Online-Kurs fit für schwierige Situationen machen.

Grundschullehrerin Janina Huber hat sich zur Resilienz- und Selbstbehauptungstrainerin ausbilden lassen. Im Online-Kurs „Stark ins neue Jahr“ gibt sie Tipps, wie Kinder schwierige Situationen meistern können.
+
Grundschullehrerin Janina Huber hat sich zur Resilienz- und Selbstbehauptungstrainerin ausbilden lassen. Im Online-Kurs „Stark ins neue Jahr“ gibt sie Tipps, wie Kinder schwierige Situationen meistern können.
  • VonUrsula Huckemeyer
    schließen

Das Silvester-Feuerwerk fällt heuer ins Wasser. Janina Huber aus Heldenstein will Kindern schon am 30. Dezember ein Feuerwerk bieten, und zwar eines mit kräftigen Impulsen: Es geht um die Online-Aktion „Stark ins neue Jahr 2021“.

Heldenstein – Das Online-Event soll Kinder stark machen und sie mit neuer Energie ins nächste Jahr schicken. Die Organisation liegt in den Händen von Trainerinnen und Coaches, die unter dem Motto „Stark ohne Muckis“ ausgebildet wurden. Das jetzt geplante Online-Projekt hat Margarete Wolf aus Berlin ins Leben gerufen. Für den Landkreis Mühldorf engagiert sich Janina Huber, Grundschullehrerin aus Heldenstein, ebenfalls Mitglied der „Stark ohne Muckis-Community“.

Lesen Sie auch:

Rosenheimer Kinderschutzbund findet dass Kinder nicht auf Corona-Demos sollten

Ausbildung zu Resilienztrainerin und Jugendcoach

„Wir sind alle gut über Facebook vernetzt, sodass sich schnell Trainer und Coaches gefunden haben, die das Projekt mit einem eigenen Onlinekurs unterstützen“, erklärt die 38-Jährige. Für die Lehrerin ist es nicht hinzunehmen, dass laut einer aktuellen Bertelsmann-Studie jedes dritte Kind in Deutschland während seiner Grundschulzeit negative Erfahrungen mit überfordernden Konflikten oder gar Mobbing machen muss.

Im letzten Jahr ließ sich Janina Huber zur Resilienz- und Selbstbehauptungstrainerin sowie zum Kinder- und Jugendcoach ausbilden. Ihr Anliegen ist es, Kindern zu mehr Selbstsicherheit zu verhelfen, um sie auf ihren weiteren Lebensweg zu stärken.

Auch interessant:

Einfach sagenhaft: OVB-Leser knacken für Christopherus-Kinder 1 Million bei Weihnachtsspendenaktion

Online-Kurs soll präventiv wirken

Der Kurs richte sich nicht speziell an Kinder, die bereits Probleme mit Mobbing, Konflikten und Schulangst haben. „Im Gegenteil“, so Janina Huber, die weiter ausführt: „Das Event soll präventiv wirken. Ich möchte den Kindern Tipps und Tricks mitgeben, wie sie schwierige Situationen souverän meistern können.“

Lesen Sie auch:

Resilienz (Psychologie)

Die Zielgruppe sind Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren. Um möglichst viele Kinder zu stärken, hat sich Huber mit ihren Kollegen für ein kostenloses Online-Training entschieden.

„So wollen wir auch Kinder erreichen, deren Eltern sich einen mehrstündigen oder gar mehrtägigen Kurs eventuell gar nicht leisten könnten“, betont die Grundschullehrerin.

Kommentare