+++ Eilmeldung +++

Gewaltverbrechen in Mühldorf am Inn: Eine Person tot – mutmaßlicher Täter festgenommen

Drama vor Wohnhaus in der Nacht auf Montag

Gewaltverbrechen in Mühldorf am Inn: Eine Person tot – mutmaßlicher Täter festgenommen

Mühldorf am Inn – Großeinsatz der Polizei am Sonntagabend (14. August) in Mühldorf: Eine Person …
Gewaltverbrechen in Mühldorf am Inn: Eine Person tot – mutmaßlicher Täter festgenommen
Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Handgreiflicher Asylbewerber: Polizeibeamte angespuckt

Ampfing – Am Freitag gegen 19 Uhr begab sich ein 19-jähriger Asylbewerber aus Ampfing auf die Mühldorfer Straße in Ampfing und hinderte die Verkehrsteilnehmer an der Durchfahrt.

Ein 59-jähriger Altöttinger musste ein Ausweichmanöver einleiten, um einen Zusammenstoß mit dem betrunkenen Asylbewerber zu verhindern. Der 19-Jährige begab sich daraufhin zum Auto des 59-Jährigen, trat mit dem Fuß gegen den Wagen und verursachte dadurch einen Schaden von geschätzten 500 Euro.

Als er auf sein Verhalten angesprochen wurde, ging er unvermittelt auf den 59-Jährigen los und schlug auf diesen ein. Beim Eintreffen von mehreren Polizeistreifen zeigte sich der 19-Jährige sehr aggressiv. Als er von den Beamten nach vorangegangener Ankündigung gefesselt werden sollte, wurde er handgreiflich.

Im Dienst-Pkw spuckte er gegen die Fensterscheiben und kündigte seinen Suizid an. Er wurde deswegen in ein psychiatrisches Klinikum eingewiesen. Die Polizei ermittelt nun wegen Eingriff in den Straßenverkehr, Nötigung, Körperverletzung, Sachbeschädigung sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. re

Kommentare