Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Neuer Steuermann

Grüne haben neuen Vorstand – Bei Hauptversammlung in Mühldorf stehen Erfolge im Fokus

Der neue Vorstand: (von links) Vorsitzender Michael Hartl, Adelina Dragusha und Fabian Dalhoff.
+
Der neue Vorstand: (von links) Vorsitzender Michael Hartl, Adelina Dragusha und Fabian Dalhoff.
  • Peter Becker
    VonPeter Becker
    schließen

Die Jahreshauptversammlung der Grünen im Café Fischberger Mühldorf brachte neue Gesichter in den Vorstand: Bei den Wahlen rückte Michael Hartl in der Nachfolge von Tamara Martin ohne Gegenkandidaten einstimmig zum Vorsitzenden neben Kristin Martl-Hassan auf. Ebenso wählten die Stimmberechtigten für ihn Adelina Dragusha zur neuen Schriftführerin.

Mühldorf – Kürzlich fand im Café Fischberger die jährliche Hauptversammlung der Grünen statt. Elf der 35 Mitglieder waren gekommen, um rechtmäßige Nachfolger für die aus persönlichen Gründen vorzeitig ausscheidende Vorsitzende Tamara Martin sowie die Beisitzerin Sophia Aigner zu bestimmen.

Lesen Sie auch : Grüne aus Mühldorf wählen weibliche Doppelspitze

Bei den Wahlen rückte der bisherige Schriftführer Michael Hartl ohne Gegenkandidaten einstimmig zum Vorsitzenden neben Kristin Martl-Hassan auf. Ebenso wählten die Stimmberechtigten für ihn Adelina Dragusha zur neuen Schriftführerin. Zur Kampfabstimmung kam es um den frei gewordenen Posten als Beisitzer, für den sich gleich vier Bewerber interessierten. Bei der Stichwahl hatte Fabian Dalhoff die Nase mit sechs Stimmen vorne.

Busverkehrweiter fördern

Dr. Georg Gafus erstattete den Anwesenden Bericht aus dem Kreistag. So haben Grünen-Kreisräte „einstimmig oder mit großer Mehrheit“ die Beschlüsse für Investitionen in Höhe von insgesamt 133 Millionen Euro in die Gymnasien Gars und Waldkraiburg, die Berufsschule Mühldorf II sowie das Sonderpädagogische Förderzentrum in Aschau/Waldwinkel mitgetragen.

Auch Interessant : Steigende Baukosten belasten Mühldorf: Welche weitreichenden Folgen das für den Landkreis hat

Gafus kritisierte Sparbeschlüsse des Kreistags, denen zufolge die Buslinien 1 bis 5 in der Zukunft nicht verbessert wurden. Daher seien mutmaßlich auch die Modellprojekte des Sektorenbedarfsverkehrs zur Ergänzung des Öffentlichen Personennahverkehrs in Oberbergkirchen, Zangberg und Mettenheim bereits zum Scheitern verurteilt: „Wenn die Menschen den ÖPNV nutzen sollen, muss man Geld in die Hand nehmen und ein attraktives Angebot schaffen“, so der Kreisrat. Unverständnis zeigte er auch dafür, dass der Kreistag die jährlich für eine Fachstelle zur Prävention von Wohnungslosigkeit benötigten 100 000 Euro abgelehnt hat.

Planung Inn-Stadtpark

Aus dem Stadtrat berichtete Dr. Matthias Kraft über die Planung des Inn-Stadtparks, dass die Parkplatz-Vorschläge der Grünen bei der Auslobung des Ideenwettbewerbs nicht berücksichtigt wurden. Da es nun aber eine Bürgerinitiative gegen den mehrheitlich favorisierten Plan gibt, sei nun die CSU-Fraktion auf die Linie der Grünen eingeschwenkt.

Weitere Meldungen aus dem Landkreis Mühldorf

Noch mehr Erfolg hätten die Grünen mit ihrer ablehnenden Haltung gegen ein Naherholungsgebiet im Wasserschutzgebiet bei Mühldorf Nord gehabt, weshalb die Stadtverwaltung das Ziel nun nicht mehr verfolgt.

Großes Echo für Sommerprogramm

Kritik übte der Stadtrat am Verkauf des früheren Kingdom Parc an einen Investor, der dort ein Logistikzentrum plant. Nach Ansicht der Grünen im Stadtrat könne der Platz beispielsweise besser für eine gemeinsame Klinik von Mühldorf und Waldkraiburg genutzt werden.

Schließlich blickte auch noch Kristin Martl-Hassan auf das vergangene Jahr zurück und erinnerte an den Besuch auf dem Strohschwein-Bauernhof, die Radfahrt zum Solarfeld Oberndorf und einen Vortrag zur Energiewende mit Martin Stümpfig (MdB).

Gegen Rechts und Rassismus

Man habe sich an der Gegendemo zur einer AfD-Veranstaltung beteiligt und gegen „Montagsspaziergänger“ in Mühldorf und Waldkraiburg protestiert. Gegen Rassismus versammelte sich der Ortsverband einmal online und nochmals in Präsenz mit dem Landtagsabgeordneten Gülseren Demirel.

Die Vorsitzende freute sich auch über das wieder eröffnete Wahlkreisbüro in Mühldorf und dankte den Mitgliedern für den engagierten Bundestagswahlkampf mit vielen verschiedenen Aktionen. Für das Sommerprogramm der Stadt Mühldorf, an dem sich die Grünen mit dem „Flaschengarten“ und der „Fledermauswanderung“ beteiligen, gibt es bereits so viele Meldungen, dass man nun doppelt so viele Termine plant.

In der Zukunft soll die Nachbargemeinde Polling beim Tiefenwasser unterstützt werden, die Stadtratsfraktion bei ihren Plänen zum Inn-Stadtpark und das noch bis in den Herbst laufende Volksbegehren „Radentscheid Bayern“.

Abschließend stimmte Kristin Martl-Hassan die Anwesenden auf den Landtagswahlkampf 2023 ein und kündigte die Gründung zweier neuer Arbeitskreise für Vielfalt und Tierwohl an.

Kommentare