Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


KULTUR IM LANDKREIS MÜHLDORF

Großes Lob für Mühldorfer Blaskapelle - „Aufg´spielt zum Gartenfest“ findet bayernweit Beachtung

Wer drum bittet, bekommt Besuch von der Blaskapelle. Die Idee lobt jetzt der Bayerische Heimatpflegeverein.
+
Wer drum bittet, bekommt Besuch von der Blaskapelle. Die Idee lobt jetzt der Bayerische Heimatpflegeverein.
  • Markus Honervogt
    VonMarkus Honervogt
    schließen

Die Idee der Blaskapelle Altmühldorf, an den Volksfestwochenenden kostenlos gegen eine Spende bei Gartenfesten zu spielen, hat bayernweit Aufsehen erregt.

Mühldorf – So hat sich jetzt der Bayerische Landesverein für Heimatpflege zu der Idee geäußert: „Besonders charmant finden wir, dass sie als einzige Gage eine Spende für die Jugendkasse erwarten“, sagt Landesvereins-Geschäftsführer Dr. Rudolf Neumaier. Mit den Gartenkonzerten kämen die vielen Mädchen und Buben aus dem musikalischen Nachwuchs zu Auftritten, bei denen sie Routine sammeln könnten. Ein Verein verstehe sich nicht zuletzt als Plattform, die „kreative Initiativen wie die ,Mobile Blaskapelle´ aufnimmt und unter die Leute bringt“.

Lesen Sie auch: „Volksfest daheim“: Hausbesuch von der Blaskapelle

Auch Dr. Elmar Walter, der Leiter der Abteilung Volksmusik, lobt die Altmühldorfer für ihre Aktion: „Damit machen sie professionellen Gruppen keine Konkurrenz, die auf Einnahmen aus Konzerten angewiesen sind.“ Dies sei im vergangenen Jahr mancherorts vorgekommen, wo sich zum Beispiel Wirte die Gagen für professionelle Ensembles gespart hätten und dafür lieber Blaskapellen spielen ließen, die froh um Auftritte waren. Initiativen wie die Mühldorfer seien enorm wichtig, damit regionale Kultur lebendig und vor allem die jungen Musikantinnen und Musikanten bei der Stange blieben.

Wer die Blaskapelle Altmühldorf ruft, bekommt am letzten August und ersten Septemberwochenende Besuch von 15 Musikern, die im Garten musizieren.

Mehr zum Thema

Kommentare