Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Gremium für Freispiegelkanal

Kirchdorf – Da der Markt Haag den Anschluss des Kanals für die Abwasserentsorgung im neuen Gewerbegebiet Esbaum II abgelehnt hat, muss sich die Gemeinde Kirchdorf um eine eigene Abwasserentsorgung bemühen.

Dazu sind zwei Möglichkeiten gegeben, wie in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates bekannt wurde. Variante eins ist eine eigene Kompaktkläranlage, die zwar in der Anschaffung günstiger wäre, aber einen hohen Wartungsaufwand erwarten lässt. Die zweite Variante wäre eine Anbindung an die Kläranlage in Rainbach. Mittels Freispiegelkanal wären zwar die derzeitigen Herstellungskosten mit etwa 234 000 Euro höher, dafür wären kaum Wartungskosten zu erwarten. Der Gemeinderat beschloss einstimmig an der Planung für einen Freispiegelkanal und der Einleitung in die Kläranlage Rainbach weiterzuarbeiten. wik

Kommentare