Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


SCHNELLES INTERNET IM AUßENBEREICH

Glasfaserausbau rund um die Marktgemeinde Buchbach startet im Gemeindeteil Odering

Der offizielle Start des Glasfaser-Ausbaus im Außenbereich startet im Buchbacher Gemeindeteil Odering. Mit dabei waren: Erhard Finger, Georg Selbertinger, Rudolf Steinberger (Telekom), Franz Stoiber, Leiter des technischen Bauamts; Herbert Schwarz, Bauleiter THB Tief- und Hausbau (hinten von links) sowie Erwin Pflügl, THB Tief- und Hausbau, und Bürgermeister Thomas Einwang.
+
Der offizielle Start des Glasfaser-Ausbaus im Außenbereich startet im Buchbacher Gemeindeteil Odering. Mit dabei waren: Erhard Finger, Georg Selbertinger, Rudolf Steinberger (Telekom), Franz Stoiber, Leiter des technischen Bauamts; Herbert Schwarz, Bauleiter THB Tief- und Hausbau (hinten von links) sowie Erwin Pflügl, THB Tief- und Hausbau, und Bürgermeister Thomas Einwang.
  • VonFranz Rampl
    schließen

Im Januar 2019 fiel der offizielle Startschuss für den Breitbandausbau in der Marktgemeinde Buchbach. Inzwischen haben die Bewohner der Hauptorte Buchbach, Ranoldsberg, Felizenzell und Steeg weitgehend die Möglichkeit, schnelles Internet zu nutzen. Jetzt folgt auch der Ausbau des Außenbereiches.

Buchbach – Die Planungen für das schnelle Internet auch für Buchbachs Außenbereiche sind abgeschlossen, jetzt wird gebaut. Rund 77 Kilometer Glasfaser und zwölf Verteiler sorgen ab Dezember 2021 für höhere Bandbreiten. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 1 Gigabit pro Sekunde (GBit/s).

385 Haushalte profitieren

Damit haben die Bürger einen Anschluss, der alle Möglichkeiten für digitale Anwendungen bietet: Video-Streaming, Gaming oder Arbeiten von zu Hause. Er eignet sich auch für Technologien wie Virtual Reality, Telemedizin und Smart Home. Insgesamt profitieren von diesem Ausbau rund 385 Haushalte, so die Vertreter der Telekom. „

Ich freue mich, dass die Arbeiten in Buchbach nun auch im Außenbereich starten“, sagt Bürgermeister Thomas Einwang (Wahlvorschlag Ranoldsberg). „Schnelle Internetverbindungen sind aus dem Leben unserer Bürger nicht mehr wegzudenken – privat und geschäftlich. Sie sind ein wichtiger Standortvorteil.“

Marktgemeinde leistet erheblichen finanziellen Beitrag

Dazu leistet die Marktgemeinde einen erheblichen finanziellen Beitrag. Die Wirtschaftlichkeitslücke aus dem Kooperationsvertrag mit der Telekom beträgt etwa 2,13 Millionen Euro. Dafür bekommt die Marktgemeinde eine Projektförderung aus dem „Höfebonus“ des Freistaats Bayern mit etwa 1,66 Millionen Euro. Den Rest muss die Marktgemeinde tragen.

Beim Ortsteil Odering wurde mit dem Glasfaser-Ausbau begonnen. (ram)

Eine Investition in die digitale Infrastruktur der Marktgemeinde, so Bürgermeister Thomas Einwang (Wahlvorschlag Ranoldsberg), hat, vor allem vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie mit steigendem Homeoffice und Homeschooling, noch weiter an Bedeutung gewonnen. Es ist zudem mittlerweile ein Wettbewerbsfaktor und ein Standortvorteil bei der Ansiedlung von Unternehmen, aber auch Familien.

Auf dem Weg in die digitale Zukunft

„Wir treiben den Ausbau zügig voran“, sagt Diplom-Kaufmann Erhard Finger, Regio-Manager der Telekom. Dabei halten „wir die Beeinträchtigungen für die Anwohner so gering wie möglich. Wir gehen immer in überschaubaren Bauabschnitten vor,“ ergänzt Georg Selbertinger, Projektleiter der Telekom Technik.

Mit dem Start des Glasfaser-Ausbaus, nun auch im Außenbereich, der über weite Strecken führt, wird der Gemeindebereich in die digitale Zukunft geführt, ist Bürgermeister Einwang überzeugt. Die Telekom, versprach Georg Selbertinger, „wird dafür sorgen, dass das Netz immer auf dem neuesten Stand sein wird“

Mehr zum Thema

Kommentare