Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Die Gewinner des Malwettbewerbs

Die Gewinner der Mittelschulklassen mit Bankstellenleiter Anton Maier und Ursula Kell (links) von der VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eG, mit Konrektor Marcus Mayerhöfer (rechts)(ram)

Buchbach –Seit inzwischen 40 Jahren, so Bankstellenleiter Anton Maier, beteiligt sich die Buchbacher Volksschule am Internationalen Jugendmalwettbewerben „Jugend kreativ“ der Volks- und Raiffeisenbanken.

Der Wettbewerb selbst wird heuer zum 50. Mal ausgetragen.

Bankstellenleiter Maier und sein Nachfolger Hubert Löffelmann von der Geschäftsstelle Buchbach und Ursula Kell von der Marketingabteilung verkündeten das Jury-Urteil und überreichten den Gewinnern der einzelnen Klassen der Grund- und Mittelschule entsprechende Siegerpreise.

Zusätzlich zu den einzelnen Siegerpreisen überreichte der Bankstellenleiter an Konrektor Marcus Mayerhöfer einen Gesamtbetrag über 400 Euro, also für jede Klassenkasse 50 Euro.

Das Thema des 50. Jugendwettbewerbs lautete „Glück ist ...“. Die Kinder und Jugendlichen waren aufgefordert, Bilder zu gestalten, die zeigen, was aus ihrer Sicht „Glück ist“. Dabei haben sich unterschiedliche Sichtweisen und Stimmungslagen ergeben, die die Schüler in ihren Gemälden zum Ausdruck brachten. Die VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eG hatte alle Schüler der Klassen eins bis zwölf eingeladen, sich kreativ am größten Jugendwettbewerb der Welt zu beteiligen. Insgesamt haben 16 Schulen mit über 2500 Kindern und Jugendlichen aus dem Geschäftsgebiet der VR-Bank mitgewirkt.

Jährlich beteiligen sich in den sieben Teilnahmeländern über eine Million junge Künstler. Unter den eingereichten Arbeiten wählte eine fachkundige Jury die besten Nachwuchskünstler jeder Klasse aus. Es war erfreulich festzustellen, welch künstlerische Begabungen, vor allem auch die dahinterstehenden Gedanken der Arbeiten standen. Mit viel Fleiß und Ehrgeiz brachten die Schüler zu Papier, was für sie „Glück ist ...“.

Bemerkenswert war dann aber auch die Beschreibung ihrer Bilder durch die siegreichen jungen Künstler. Sie trugen mit großer Sicherheit ihre Gedanken und Fantasien, die sie in ihre Bilder legten, vor.

Nach einem strengen Auswahlverfahren wurden die besten drei Bilder jeder Klasse, ohne Platzierung, prämiert. Dies wäre auch der Qualität der Bilder nicht gerecht geworden, weil sich aus der Sicht des Betrachters nahezu keine objektiven Qualitätsunterschiede ergaben.

Als Sieger der einzelnen Klassen wurden folgende Schüler ausgezeichnet: Aus der Grundschuleklasse 1a: Julia Attenhauser, Helene Bruckmaier, Michelle Gill. Klasse 1b: Anna Koller, Gregor Koch, Lukas Zirnbauer. Klasse 2: Marie Rott, Leonhard Rieglsperger, Benedikt Seider. Klasse 3: Maria Sengmüller, Laurenz Koch, Benedikt Oberwallner. Klasse 4a: Julia Ecker, Quentin Kobler, Leon Rauscheder. Klasse 4b: Weronika Jez. Anna Lena Kurz, Leon Michael Würth. Aud er Mittelschuleklasse 5: Rinesa Januzaj, Fabian Leipfinger, Christoph Schwarzenböck. Klasse 6: Hilal Kaygisiz, Simona Rott, Silas Heider. Klasse 7: Alessandro Arevalo Rodriguez, Johannes Wagner, Dominik Waltl. Klasse 8: Jessica Helmbrecht, Edina Nagy, Lukas Blaschke; ram

Kommentare