Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Schon mit 9 Jahren fürs Platteln begeistert

Ein halbes Jahrhundert widmet Georg Bernhart dem Verein „Almröserl“ Oberneukirchen

Das Zusammengehörigkeitsgefühl im Trachtenverein fördern: Seit 50 Jahren ist das eines der größten Anliegen von Georg Bernhart.
+
Das Zusammengehörigkeitsgefühl im Trachtenverein fördern: Seit 50 Jahren ist das eines der größten Anliegen von Georg Bernhart.
  • VonMarianne Fill
    schließen

„Ein Trachtler geht nie in Rente“, beteutert Georg Bernhart. Er bestreitet sein Leben mit und für die Trachtler – und dies nunmehr schon seit einem halben Jahrhundert.

Oberneukirchen – Bereits mit neun Jahren weckte der Trachtenverein Almröserl Oberneukirchen bei ihm und seinem Bruder Franz das Interesse fürs Platteln. „Weil sich da wos g’rührt hat und wir g’fragt worden sind, ob wir nicht schuhplatteln wollen“, erinnert sich der Schorsch an diese Zeit. Die Leidenschaft für dieses Brauchtum stärkte das Dabeisein und so wuchs der heute 62-Jährige von Kindesbeinen an – über die Kinder- und Erwachsenengruppe – in den Verein, mit dem er sich zeitlebens identifiziert hat.

Schon mit 18 Jahren war er Vorplattler

Kein Wunder: Bereits mit 18 Jahren wurde er zum Vorplattler gewählt und er übernahm auch das erste Ehrenamt als Fähnrich für den Verein. Er erinnert sich gern an die große Aufgabe als Festleiter und Organisator beim großen Fest 1996.

Das könnte Sie auch interessieren: Eigene Wasserversorgung in Oberneukirchen steht

Anschießend übernahm er das Amt des zweiten Vorsitzenden und anschließend führte er 18 Jahre den Verein als erster Vorsitzender. In dieser Zeit war er auch verantwortlich für alles „Drumrum“, das Dorftheater betreffend.

30 Jahre als aktiver Sänger beim Viergesang

Als Gründungsmitglied des Oberneukirchener Viergesangs war er 30 Jahre als eifriger Sänger aktiv dabei. Und auch als „Trachtler-Austragler“ steht er dem Verein immer mit Rat und Tat zur Seite. So organisiert er etwa Fahrten zur Grünen Woche in Berlin mit zwei Bussen.

Das Platteln hat ihn schon als Neunjährigen begeistert: Seit 50 Jahren ist Georg Bernhart bei Almröserl dabei.

Auch interessant: Kämpferin für Gleichberechtigung – Resi Wolf revolutionierte die Trachtengemeinschaft

Begeisterung ist die beste Motivation

„Die beste Motivation eines Vorsitzenden für all die ehrenamtlichen Arbeiten ist die Begeisterung für einen Verein“, ist Bernhart überzeugt. Heute ist stolz darauf, seinen Beitrag dafür geliefert zu haben, dass der Trachtenverein Almröserl heute 339 Mitglieder hat – darunter 60 jugendliche Trachtler.

Kommentare