Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Umbruch nach Krankheitsfall

Gemeinsamen Weg finden: Verstärkung im Seelsorgeteam für Pfarrverbände Kraiburg und Flossing

Das neue Seelsorgeteam für die PFarrverbände Kraiburg und Flossing: Kaplan Markus Nappert (von links), Pfarrer Michael Seifert und Pastoralassistentin Lena Schreiner.
+
Das neue Seelsorgeteam für die PFarrverbände Kraiburg und Flossing: Kaplan Markus Nappert (von links), Pfarrer Michael Seifert und Pastoralassistentin Lena Schreiner.
  • VonUrsula Huckemeyer
    schließen

Die Pfarrverbände Kraiburg und Flossing rücken näher zusammen. Weil Flossings Pfarrer Armin Thaller krankheitsbedingt auf unbestimmte Zeit ausfällt, hat nun Kraiburgs Pfarrer Michael Seifert die Leitung des Pfarrverbands Flossing übernommen. Aber er hat auch Verstärkung bekommen an seiner Seite.

Kraiburg – Langweilig wird es Pfarrer Michael Seifert garantiert nicht. Seit elf Jahren leitet er nun den Pfarrverband Kraiburg. Jetzt trägt der 42-jährige Seelsorger auch noch für den Pfarrverband Flossing Verantwortung.

Große Aufgaben stehen an

„Bereits im März nahm ich die Vertretung in Flossing wahr. Dass mir diese Aufgabe tatsächlich bleibt, daran dachte ich eigentlich nicht“, gibt Seifert zu. Umso mehr freut er sich über Hilfe und Zuwachs im Kraiburger Pfarrverband. Seit September darf Pfarrer Seifert auf kompetente Unterstützung durch Kaplan Markus Nappert und Pastoralassistentin Lena Schreiner setzen. In den kommenden zwei Jahren sieht sich der 42-Jährige ob der großen Aufgaben daher relativ gut bestückt.

Lesen Sie auch: Immer mehr Grundstückseigentümer in Kraiburg wollen Metallzäune

Das Pfarrverbandsteam unter Federführung von Michael Seifert ist gerade dabei, sich einen Überblick zu verschaffen. Der Kraiburger Seelsorger will seinen persönlichen Schwerpunkt vorerst in Flossing setzen. Denn, so der Geistliche, jeder Pfarrverband würde anders ticken und sei es nur in Kleinigkeiten. Pfarrer Seifert spricht daher von einem Lern- und Kennenlern-Prozess, der für ihn genauso gelte wie für Kaplan Markus Nappert und Pastoralassistentin Lena Schreiner. Jede Pfarrei soll ihr Recht bekommen. Auf dem Plan stehen Gespräche mit den Leuten und mit Ehrenamtlichen, damit das Aufgabenfeld Flossing richtig ins Rollen kommt.

Lesen Sie auch: Kraiburg hilft Jugend auf die Sprünge: Bei neuer Pumptrackbahn sind nur noch Details offen

Nappert, der aus dem Landkreis Ebersberg stammt, ist in den vergangenen drei Jahren im Pfarrverband Ampfing tätig gewesen. „Ich bin kein Schreibtischtäter, sondern ein Mensch der Begegnungen mag“, stellt der 29-jährige Kaplan klar. Er wird viele priesterliche Aufgaben übernehmen. Für den Schuldienst ist er aber nicht eingeteilt. Auch bei Veranstaltungen und Seniorentreffen möchte sich der junge Kaplan einbringen.

„Auf die unterschiedlichen Pfarreien mit ihren Menschen, Traditionen und Ideen bin ich schon sehr gespannt“. Und was er noch anmerkt: „Nach drei Jahren Ampfing freue ich mich jetzt, die andere Seite des Inns entdecken zu können.“ Bei der neuen Pastoralassistentin Lena Schreiner dürfte ebenfalls nichts schief laufen. Immerhin hat die 27-Jährige mit Papst Benedikt XVI. etwas gemeinsam: Nämlich den Geburtsort Marktl. Ihren Pastoralkurs absolvierte Schreiner im Pfarrverband Peiting-Hohenpeißenberg.

Auf Erstkommunion vorbereiten

Von der beeindruckenden Urlaubslandschaft musste sie sich jetzt zwar verabschieden, doch die junge Frau sagt schmunzelnd: „Es ist schön, wieder den gleichen Dialekt zu hören, den auch ich spreche.“

Die Berufseinsteigerin bekommt in Kraiburg und Flossing allerhand zu tun. Sie bereitet Kinder auf ihre Erstkommunion vor und hält Wortgottesdienstfeiern. Außerdem ist die Pastoralassistentin in Kraiburg und in Taufkirchen für Religionsstunden zuständig. Was Lena Schreiner an ihrem Beruf besonders gefällt: „Man ist in einem Team eingebunden, aber trotzdem selbstständig tätig.“

Mehr zum Thema

Kommentare