Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Gemeinderat lehnt Pultdach ab

Kraiburg – Neuen Wohnraum will ein Bauherr in der Jettenbacher Straße schaffen.

Ein Vorhaben, das der Gemeinderat Kraiburg grundsätzlich begrüßt. Doch dem Entwurf kann das Gremium nicht in allen Punkten zustimmen.

Ein Garagen- und Lagergebäude soll zu einer Wohnung mit Garage umgebaut und aufgestockt werden. Eine entsprechende Bauvoranfrage mit zwei Varianten lag dem Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung vor. Der Bauherr würde nämlich am liebsten ein Pultdach realisieren, der Bebauungsplan „Ortskern West“ lässt aber nur ein Satteldach zu.

„In der Straße gibt es nur Satteldächer“, erklärte Bürgermeisterin Petra Jackl (CSU). Für sie handelt es sich um ein „sensibles Gebiet“, ein Pultdach sehe sie dort nicht.

Ob Satteldach oder doch ein Pultdach – für den Gemeinderat war das kein Thema. Wohl aber die geplanten Balkone zur Straße hinaus. Aus den eingereichten Plänen war allerdings nicht schwer ersichtlich, wie weit die Balkone auf den öffentlichen Straßenraum hinausreichen. Außerdem gibt es in der Straße auch keine Balkone.

„Wenn Balkone laut Bebauungsplan zulässig sind, dann können wir nichts machen. Wenn nicht, haben wir die Hand drauf“, sagte Werner Schreiber (SPD). Ob Balkone grundsätzlich laut Bebauungsplan zulässig sind, konnte in der Sitzung allerdings nicht geklärt werden.

Einstimmig befürwortete das Gremium die Bauvoranfrage in Verbindung mit einem Satteldach. Wie die Balkone zu bewerten sind, wird abschließend der Bebauungsplan regeln.hi

Kommentare