Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Gemeinderätin muss aufhören

Obertaufkirchen – Der Gemeinderat trifft sich am Mittwoch, 13. Januar, um 19.30 Uhr in der Aula der Grundschule zur ersten Sitzung des Jahres 2021.

Dabei wird Birgitta Oppenrieder als Gemeinderatsmitgliedausscheiden und Fabian Hirschstetter als Listennachfolger nachrücken. Dabei wird auch die Neubesetzung des Rechnungsprüfungsausschusses diskutiert. Neben diversen privaten Bauanträgen berät der Gemeinderat zudem in Sachen Neubau eines Feuerwehrgerätehauses und des gemeindlichen Bauhofs. Dabei muss eine Entscheidung über den weiteren Fortgang des Projekts und die weiteren Planungsschritte getroffen werden. Zudem, müssen Angebote zur Durchführung eines Verfahrens nach der Vergabeverordnung (VgV) für die Vergabe von Architektenleistungen eingeholt werden. Ebenfalls auf der Tagesordnung steht die Auswertung der Bedarfserhebung 2020 zur Feststellung des Betreuungsbedarfs für Kinder in der Gemeinde Obertaufkirchen. Die Gemeinderäte müssen auch über den alljährlichen Zuschussantrag des Vereines „Frauen helfen Frauen“ aus Waldkraiburg für das Jahr 2021 beraten. Bürgermeister Franz Ehgartner gibt am Ende des öffentlichen Teiles der Gemeinderatssitzung auch die Vergabe von Aufträgen bekannt. Das betrifft die Außenanlagen beim Neubau der Kinderkrippe sowie die Ersatzbeschaffung für den Dreiseitenkipper des gemeindlichen Bauhofs. Im Anschluss findet die nichtöffentliche Sitzung des Gemeinderates statt.

Kommentare