Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


AUF GARTENFLÄCHE

Gemeinde Ampfing will vier weitere Parkmöglichkeiten in Zangberger Straße schaffen

Auf dieser Gartenfläche sollen vier Kurzpark-Stellplätze geschaffen werden.
+
Auf dieser Gartenfläche sollen vier Kurzpark-Stellplätze geschaffen werden.
  • Hans Rath
    vonHans Rath
    schließen

Ein Gartenstück an der Ecke Zangberger Straße/Schmiedgasse in Ampfing soll zur Kurzparkzone umgewandelt werden.

Ampfing – Mit weiteren Parkmöglichkeiten in der Zangberger Straße beschäftigte sich der Bauausschuss des Gemeinderates. Der Garten an der Ecke Zangberger Straße/Schmiedgasse ist seit Längerem in einem schlechten Zustand. Aus diesem Grund soll die Fläche abgeräumt, sämtliche Einfassungen und Zäune abgerissen und die dadurch entstehende Fläche zum Parkraum ausgebaut werden.

Die Kosten: fast 17.000 Euro

Darüber informierte die Verwaltung die Gemeinderäte. Demnach soll eine wasserdurchlässige gepflasterte Fläche für vier Parkplätze entstehen, die optisch durch einen Baum in der Mitte getrennt ist.

Für die Umsetzung der Maßnahme müssen auch ein Stromverteilerkasten und ein Erdgasmesspunkt versetzt werden. Die anfallenden Arbeiten kann der Bauhof ausführen. Die Kosten belaufen sich auf etwa 16.800 Euro brutto.

Lesen Sie auch: Ampfing: Gemeinderat setzt mehrere Tempo-30-Bereiche um

Auf Nachfrage von Gemeinderat Rainer Himmelsbach (SPD) teilte Bürgermeister Josef Grundner mit, dass hier Parkplätze für Kurzparker entstehen sollen. Gemeinderat Hans-Peter Kohlschmid (CSU) regte an, an der Stelle die Parkzeitregelung vom Kirchenplatz anzuwenden. Eine Abstimmung war zu dem Tagesordnungspunkt nicht erforderlich.

Mehr zum Thema

Kommentare