Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Würdiger Festgottesdienst

Ganz Oberornau feiert zwei Jubiläen: 100 Jahre Pfarrei und 150 Jahre MMC

Fahnenabordnungen von Vereinen der umliegenden Orte begleiteten den Festgottesdienst.
+
Fahnenabordnungen von Vereinen der umliegenden Orte begleiteten den Festgottesdienst.
  • Nicole Sutherland
    VonNicole Sutherland
    schließen

Glück hatten die Oberornauer bei ihrem Festgottesdienst zur Doppelfeier, 100 Jahre Erhebung zur Pfarrei und 150 Jahre Marianische Männerkongregation (MMC). Bei strahlendem Sonnenschein und herbstlichen Temperaturen wurde der Festgottesdienst auf dem Dorfplatz gefeiert.

Obertaufkirchen – Viele Gläubige waren gekommen, um den Festgottesdienst mitzufeiern. Festlich zogen Weihbischof Bernhard Haßlberger, Pater Georg Greimel, der Sekretär des Bischofs, Christian Schmiedl, Gemeindereferentin Monika Meingassner, die Lektoren und Ministranten zum Altar. Sie wurden von der Rhythmusgruppe unter der Leitung von Anna Maier begleitet.

14 Fahnenabordnungen von Vereinen aus den benachbarten Orten hatten sich eingefunden und um den festlich geschmückten Altar aufgestellt. Pfarrgemeinderatsvorsitzender und Obmann der MC, Sebastian Bauer, kündigte die Aufnahme von drei Kandidaten in die Marianische Männerkongregation und drei Kandidaten zur Lebensweihe an.

Die Lebensweihe erhielten Leonhard Ried, Andreas Deissenböck, Christoph Unterbichler.

Weihbischof Bernhard Haßlberger würdigte die Menschen, die für Leben gesorgt und sich über so viele Jahre eingesetzt hätten, dass der Glaube lebendig bleibe. Er wies auf das Erntedankfest hin, das gleichzeitig mit dem Jubiläum der 100-jährigen Erhebung zur Pfarrei und 150 Jahre Marianischer Männerkongregation gefeiert wurde. Er erinnerte daran, dass alles, was wir haben, nicht selbstverständlich sei.

Das Ideal ist, gar nicht geschieden zu werden

Die Lesung von Lektorin Fanny Strasser drehte sich um die Schöpfungsgeschichte, wie Gott den Menschen und alle Wesen schuf und dem Mann die Frau gab. Pater Georg Greimel nahm darauf Bezug, indem er das Evangelium des 27. Sonntags im Jahreskreis zitierte mit der Frage, ob der Mann seine Frau aus der Ehe entlassen dürfe.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Mühldorf finden Sie hier:

Weihbischof Bernhard Haßlberger ging in seiner Predigt darauf ein. Heute, wo überall Ehen geschieden werden, sei dies schwer zu verstehen. Das Kind rücke in die Mitte. Doch das passe zusammen. Scheidung sei eine Frage der Gerechtigkeit für Jesus gewesen, denn nur Männer konnten die Scheidungsurkunde ausstellen. Heute dürften das auch Frauen. Das Ideal sei, gar nicht geschieden zu werden.

Aufnahme in die Marianische Männerkongregation: Pfarrgemeinderatsvorsitzender und Obmann der MMC Sebastian Bauer (rechts) übergab unter den Augen von Pater Georg Greimel (links) die MMC-Medaillen an Lorenz Thalmeier, Jonas Godl und Thomas Godl. Sutherland

Bibel nimmt die Angst und führt zu Vertrauen

Vertrauen sei die Voraussetzung für eine enge Beziehung und auch wie ein Kind voller Vertrauen zu Gott sein zu können. Er erzählte die Geschichte von einem Artisten, der über das Hochseil balanciert. „Sind das nicht wir, die auf dem Hochseil unseres Lebens dahingehen,“ fragte er anschließend und verband damit die Frage nach Sicherheit und Halt.

Die Bibel nähme die Angst auf und wolle hinausführen zu Vertrauen. Gott sei mit uns und habe uns zu zweit, zu dritt auf den Weg geführt und so seien Gemeinschaften entstanden. Es sei wichtig, dass es Gemeinden vor Ort gäbe, die Vertrauen leben und schenken. Auch die MMC sei wichtig. Maria sei ihren Weg im Vertrauen gegangen.

Drei Neue für die Marianische Männerkongregation, drei erhalten die Lebensweihe

Weihevoll nahm Pater Georg Greimel die drei Kandidaten Lorenz Thalmeier, Jonas Godl und Thomas Godl in die Marianische Männerkongregation auf. Sie sprachen ein Weihegebet. Er segnete die Medaillen, die Obmann Sebastian Bauer ihnen, zusammen mit dem Handbuch der MMC, überreichte.

Drei weitere Kandidaten erhielten die Lebensweihe. Leonhard Ried, Andreas Deissenböck und Christoph Unterbichler versprachen feierlich, Maria die Treue zu halten.

Mehr zum Thema

Kommentare