Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


GELDREGEN FÜR VEREINE UND INSTITUTIONEN

VR-Bank Taufkirchen-Dorfen verteilt 112.000 Euro

Die mit den Gutscheinen bedachten Vertreter des Wirtshauses „Beim Obern e. V.“ in Buchbach (von links) Rudi Büchler, Rudi Feckl und Hans Wagner mit den Vertretern der VR-Bank Taufkirchen-Dorfe mit Marktbereichsleiter für Buchbach-Schwindegg Andreas Aigner und Vorstandsvorsitzender Heinrich Oberreithmeier.
+
Die mit den Gutscheinen bedachten Vertreter des Wirtshauses „Beim Obern e. V.“ in Buchbach (von links) Rudi Büchler, Rudi Feckl und Hans Wagner mit den Vertretern der VR-Bank Taufkirchen-Dorfe mit Marktbereichsleiter für Buchbach-Schwindegg Andreas Aigner und Vorstandsvorsitzender Heinrich Oberreithmeier.

Aus dem VR-Gewinnspar-Reinertrag des vergangenen Jahres konnte die VR-Bank Taufkirchen-Dorfen die Summe von 112.000 Euro an Vereine und gemeinnützige Einrichtungen und Institutionen übergeben.

Buchbach/Schwindegg – Coronabedingt konnte der Ertrag nicht in einer Präsenzveranstaltung verteilt werden, sondern erfolgte per Video.

Zu Beginn des Videos bedankte sich der Vorstandsvorsitzender Heinrich Oberreitmeier bei allen Gewinnsparern und betonte, wie wichtig der Zusammenhalt in der Region ist. Ehrenamt und die Arbeit von Menschen für Menschen bereichern die Heimat.

Anschließend präsentierten die Marktbereichsleiter die Projekte im kulturellen, sozialen, sportlichen und karitativen Bereich, welche im vergangenen Jahr unterstützt wurden.

Gutscheine als Überraschung gehen an die Verantwortlichen

Durch die Ausführungen kam zum Ausdruck, welche Vielfalt die Region bietet und wofür die Gelder verwendet werden. Von der Anschaffung einer Wabenpresse für einen Bienenzuchtverein bis hin zur Durchführung von Digitalisierung in den Schulen war alles dabei.

Zum Ende des Videos gab es eine Überraschung: ein Gutschein für die Verantwortlichen. Damit will die VR-Bank die Gasthäuser der Region, die Hofgalerie in Jaibing, das Gasthaus Strasser in Oberbierbach und das Gasthaus zum Falken „Beim Obern e. V.“ in Buchbach unterstützen.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Mühldorf finden Sie hier.

Auf die Bereiche Buchbach-Schwindegg entfielen aus dem gesamten Gewinnsparertrag von 112.000 Euro insgesamt 26.100 Euro, davon auf Buchbach und Ranoldsberg insgesamt 11.900 Euro, Schwindegg erhielt 8.800 Euro und Obertaufkirchen 5.400 Euro.

Auch konnten sich mehrere Vereine und Institutionen auf einen Geldsegen freuen. Aus Buchbach die Mittelschule und die Katholische Pfarrkirchenstiftung, die Lebensgemeinschaft Höhenberg, die Bücherei St. Jakob, die BJW Kreisgruppe Mühldorf, die Jagdhornbläser, der Verein für Gartenbau und Landespflege, der Verein für Musikunterricht, der TSV, der Gaststättenerhaltungsverein Beim Obern, der Förderverein „Freunde der Kinder Ranoldsberg-Buchbach“, die Feuerwehr, die KLJB sowie der Bienenzuchtverein Ranoldsberg.

VR-Bank dankt für ehrenamtlichen Engagement

Aus Schwindegg die Feuerwehren in Stefanskirchen, Walkersaich und Schwindegg, der Sportverein, die Musikkapelle, die Malawi-Hilfe sowie die Grundschule Schwindegg.

Aus Obertaufkirchen der Förderverein Schule, die Feuerwehr, die Nachbarschaftshilfe sowie der Burschenverein Stierberg.

Darüber hinaus wurden die Kindereinrichtungen im gesamten Geschäftsbereich der VR-Bank Taufkirchen-Dorfen mit einer besonderen Aktion gefördert. Die Vertreter der VR-Bank dankten allen Ehrenamtlichen in den Vereinen und Institutionen für ihre Arbeit und den Einsatz für die Allgemeinheit, und baten, nicht nachzulassen.

Mehr zum Thema

Kommentare