Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


VORSTAND NEU GEWÄHLT

Neue Kommandanten, neuer Vorstand: Führungswechsel bei der Feuerwehr Töging

Die neue Führung der Feuerwehr Töging (vorne von links): Zweiter Kommandant Eugen Kaier, Fähnrich Nicolas Höcketstaller und Kommandant Markus Rietschl; 2. Reihe: stellvertretender Schriftführer Maxi Neumann, Jugendwart Andreas Bauer und Schriftführer Willi Duschl; 3. Reihe: stellvertretende. Kassierin Doris Meier, Mannschaftssprecher Tim Schmidhuber und Kassier und Gerätewart Tobias Dietrichsbrucker; hintere Reihe: Vorsitzender Hermann Wagner und 2. Vorsitzender Sascha Snajder.
+
Die neue Führung der Feuerwehr Töging (vorne von links): Zweiter Kommandant Eugen Kaier, Fähnrich Nicolas Höcketstaller und Kommandant Markus Rietschl; 2. Reihe: stellvertretender Schriftführer Maxi Neumann, Jugendwart Andreas Bauer und Schriftführer Willi Duschl; 3. Reihe: stellvertretende. Kassierin Doris Meier, Mannschaftssprecher Tim Schmidhuber und Kassier und Gerätewart Tobias Dietrichsbrucker; hintere Reihe: Vorsitzender Hermann Wagner und 2. Vorsitzender Sascha Snajder.
  • Peter Becker
    VonPeter Becker
    schließen

Markus Rietschl als Kommandant und Hermann Wagner als Vorsitzender führen künftig die Freiwillige Feuerwehr Töging. Die Neuen übernehmen auch ein paar alte Probleme, offene Baustellen, die der scheidende Kommandant Thomas Weggartner gerne mit Hilfe der Stadt geschlossen hätte.

Töging – Bei der Jahresversammlung der Töginger Feuerwehr stand die Neubesetzung der Führungspositionen im Mittelpunkt, sowohl im Vorstand als auch bei den Aktiven. Hier löst Markus Rietschl den bisherigen Kommandanten Thomas Weggartner ab. Neuer Vorsitzender ist Hermann Wagner, der das Amt von Christian Ortmeier übernimmt.

Mehr Brände – geringere Schäden

Thomas Weggartner, der die Wehr in den vergangenen sechseinhalb Jahren bei den Einsätzen anführte, gab einen Überblick über das Einsatzgeschehen. Bei 113 Einsätzen wurden insgesamt 1354 Stunden ehrenamtlicher Arbeit geleistet. Auch außerhalb der Stadtgrenzen, wie etwa bei zwei Großbränden in Altötting und einem in Niedertaufkirchen. Auch wenn die Unwetter 2021 „einen gewaltigen Ausreißer “ nach oben verursachen werden, wobei die technischen Hilfeleistungen schon 2020 etwa die Hälfte der Einsätze bildete, sei auffällig, dass die Zahl der Brände in den letzten Jahren deutlich zugenommen habe. Das Niveau ist inzwischen fast doppelt so hoch als noch vor 10 Jahren. „Allerdings sind die Schäden dank der vorgeschriebenen Rauchmelder insgesamt geringer. Rauchmelder retten Leben!“

Verkehrsteilnehmer werden zunehmend „rücksichtlos und egoistisch“

Schwieriger geworden sei es jedoch an anderer Stelle. Vor allem im Straßenverkehr, wo die Verkehrsteilnehmer zunehmend „rücksichtslos und egoistisch“ agieren. So begegnete die Töginger Wehr beispielsweise bei der Anfahrt zu einem Unfall auf der A94 Geisterfahrern, die gewendet hatten, um den Stau zu umgehen.

Kommandant kritisiert: Zu wenig Feuerwehrleute unter den städtischen Angestellten

Der Kommandant wies auch auf den geringen Anteil der Kameraden unter den Angestellten der Stadt hin, womit man das Schlusslicht unter den Wehren im Landkreis trage. Kritisch sah er auch, dass er die offenen Baustellen im Feuerwehrhaus nicht erledigen konnte.

Darunter das undichte Dach, die verbesserungswürdige Elektroinstallation und die immer noch fehlende Abgas-Entlüftungsanlage. Zudem forderte er offen einen Anbau um zwei zusätzliche Garagenplätze, um das neue Fahrzeugkonzept umzusetzen: „Nicht mehr warten, sondern anpacken und Geld bereitstellen!“, so Thomas Weggartner wörtlich.

Bürgermeister: Feuerwehr muss noch warten

Bürgermeister Tobias Windhorst wies auf die anstehende Renovierung der neben dem Feuerwehrhaus liegenden Mehrzweckhalle sowie auf die für 2022 geplante Beschaffung der neuen Drehleiter hin und sieht das daher als Thema der darauffolgenden Zeit. Dennoch habe es auch in Thomas Weggartners Zeit eine Reihe von Neubeschaffungen gegeben, wie die neuen Atemschutzgeräte, die Spinde oder eine Schlauchwaschanlage.

Für 40 Jahre aktive Dienstzeit und Vereinsmitgliedschaft erhielten außerdem Gerhard Bichlmaier, Willi Duschl und Dieter Kreuzpointner das Goldene Staatliche Ehrenzeichen. Johann Grabmaier wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Einfaches Funksystem mit visueller Navigation

Der scheidende Vorsitzende Christian Ortmeier ließ in seinem letzten Bericht das vergangene Jahr Revue passieren. Wie in den vergangenen Jahren auch, konnte wieder eine Vielzahl an Spenden akquiriert werden. Mit diesen Mitteln besorgte der insgesamt 975 Mitglieder zählende Verein ein einfacher zu bedienendes Funksystem samt visueller Navigation, das nun auf allen Einsatzfahrzeugen und in der Zentrale installiert ist.

Das Ergebnis der Neuwahlen

Der ehemalige Kommandant Thomas Weggartner wird nun von Markus Rietschl abgelöst, Zweiter Kommandant ist künftig Eugen Kaier. Nach den Neuwahlen übernimmt Hermann Wagner den Vorsitz, sein Stellvertreter ist Sascha Snajder. Schriftführer ist Willi Duschl, seine Stellvertretung übernimmt Maxi Neumann. Als Kassier wurde Tobias Dietrichsbruckner gewählt, seine Stellvertreterin ist Doris Meier. Das Amt des Mannschaftssprechers hat Tim Schmidhuber inne, als Fähnrich wurde Nicolas Höcketstaller gewählt. Die Kassenprüfer sind Hans Kaiser und Hans Grabmaier.

Mehr zum Thema

Kommentare