Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Christa Obermaier gibt nach 35 Jahren ab

Frauengemeinschaft Jettenbach verjüngt sich

Der neu gewählte junge Vorstand der Frauengemeinschaft Jettenbach: (von links) Beisitzerin Tini Kinzner, Schriftführerin Monika Beham, Beisitzerin Julia Auer, Kassier Anita Stecher, die bisherige Vorsitzende Christa Obermaier, die Zweite Vorsitzende Martina Geck, Beisitzerin Rebekka Jonda und die neue Vorsitzende Renate Gottwald.
+
Der neu gewählte junge Vorstand der Frauengemeinschaft Jettenbach: (von links) Beisitzerin Tini Kinzner, Schriftführerin Monika Beham, Beisitzerin Julia Auer, Kassier Anita Stecher, die bisherige Vorsitzende Christa Obermaier, die Zweite Vorsitzende Martina Geck, Beisitzerin Rebekka Jonda und die neue Vorsitzende Renate Gottwald.

Renate Gottwald heißt die neue Vorsitzende der Frauengemeinschaft Jettenbach. Welche Ämter bei den Neuwahlen sonst noch neu bekleidet wurden, lesen Sie hier.

Jettenbach – Einen Generationswechsel gab es in der Frauengemeinschaft Jettenbach, die 1978 gegründet wurde und derzeit etwa 80 Mitglieder zählt. Während der Jahresversammlung in der Bahnhofsgaststätte Grasser in Jettenbach fanden die Neuwahlen für die nächsten drei Jahre statt. Christa Obermaier, die den Verein seit 1987, also 35 Jahre lang, leitete, gab ihr Amt in jüngere Hände.

Als Vorsitzende wurde einstimmig ihre bisherige Stellvertreterin Renate Gottwald gewählt. Zweite Vorsitzende ist jetzt Martina Geck. Als Kassier löst Anita Stecher Monika Hummel ab. Das Amt der Schriftführerin geht von Inge Kelldorfner an Monika Beham. Julia Auer, Rebekka Jonda und Christine Kinzner sind Beisitzerinnen, bisher waren es Elisabeth Beham, Anneliese Bruckmaier und Martina Geck. Das Amt der bisherigen Kassenprüferinnen Marianne Hauner und Renate Englmaier übernehmen Rita Eicher und Sabine Lemaire.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Mühldorf finden Sie hier.

Nach dem Totengedenken verlas Kelldorfner das Protokoll. Durch die Anschaffung einer Tischtennisplatte für den Spielplatz ging aus Hummels Kassenbericht für 2020 ein Minus von 1500 Euro hervor, 2021 waren es 52 Euro.

Auch Obermaiers Rückblick war coronabedingt geschmälert. Es fanden Treffen, Geburtstage, Spieleabend, Wanderungen und das Palmbuschen-Binden statt. Beim Ostermarkt in Haberthal waren die Frauen mit Kaffee- und Kuchenverkauf dabei sowie beim Gemeindeturnier im Stockschießen oder beim Fest der KSK zum 100-jährigen Bestehen des Kriegerdenkmals.

In der Vorschau nannte Obermaier zur Aktion Ferienprogramm das Perlen-Basteln zusammen mit der Landjugend am Mittwoch, 17. August, und den Kinderbasar am Sonntag, 18. September. Weiter sind Seniorenausflüge, Minigolf-Turniere und ein Ausflug nach Reit im Winkl geplant.

Erlöse gehen an soziale Einrichtungen

„Nur mit eurer Unterstützung habe ich es so lange gemacht“, dankte Obermaier ihren Kolleginnen. Sie blickte auf 30 Gartenfeste in Haberthal zurück. Faschingsbälle, Theater- und Ausflugsfahrten, Besuche von Christkindlmärkten und Busfahrten zum Ferienprogramm wurde in ihrer Amtszeit veranstaltet.

Die Erlöse, zum Großteil vom Kaffee- und Kuchenverkauf bei den Gartenfesten und verschiedenen Anlässen, wurden für soziale Zwecke gespendet: Von 1986 bis 2001 waren es über 33.000 D-Mark, ab 2002 bis jetzt 18.000 Euro. „Ich freue mich, dass jetzt eine junge Crew unsere Arbeit gut weitermacht“.

Bürgermeisterin Maria Maier gratulierte und dankte dem Vorstand für das Engagement: „Die Gemeinde kann auf euch zählen“. PW

Mehr zum Thema

Kommentare