Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Frauenanteil im Rat verdoppelt

Egglkofen – 69 Prozent der wahlberechtigten Bürger aus Egglkofen schenkten einmal mehr dem amtierenden Bürgermeister Johann Ziegleder (Unabhängige Lis te Egglkofen) ihr Vertrauen, der als alleiniger Kandidat 89,6 Prozent holte.

CSU und Freie Wähler halten insgesamt sechs Sitze, ebenso sechs Sitze fallen auf die Bürgermeisterpartei ULE. Für die CSU/FWE hatten sich neben Helmut Gaedke auch Josef Sirtl und Albert Senftl nicht mehr zur Wahl gestellt. Zwei dieser Namen bleiben aber erhalten mit der Wahl von Georg Sirtl, der neu gewählt worden ist, und mit dem langjährigen Gemeinderat Christian Senftl. Neu in der Fraktion sind Irmgard Eberl und Angelika Ostermeier. Bei der ULE haben Ingrid Gerndt aufgehört und Alexander Vitzthum. Markus Grinzinger hat den Sprung in den Gemeinderat nicht mehr geschafft, anstelle von Johann Wagenspöck ist nun Sandra Wagenspöck im Gemeinderat vertreten.

Ebenfalls neu im Gemeinderat sind: Christina Kapser, Georg Meyer und Wolfgang Erlmeier, der zugleich Stimmenkönig ist (792).

Insgesamt wird der Eggl kofener Gemeinderat weiblicher. Dem Gremium von zwölf Personen gehören jetzt vier Damen an, vorher waren es lediglich zwei. je

Kommentare