Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nachruf

Rita Unterholzner aus Flossing mit 79 Jahren gestorben

Rita Unterholznerstarb mit 79 Jahren.
+
Rita Unterholznerstarb mit 79 Jahren.
  • Robert Wagner
    VonRobert Wagner
    schließen

Rita Unterholzner war eine Frau, die ihr Leben für ihre Familie und den Herrgott lebte. Ein Leben, das auch vom festen Glauben erfüllt war, als sie am Karfreitag starb. Es war ihr Wunsch, an diesem Tag gehen zu dürfen, und dieser Wunsch wurde ihr erfüllt, wie der Pfarrer beim Trauergottesdienst sagte.

Flossing – Rita Unterholzner war eine Frau, die ihr Leben für ihre Familie und den Herrgott lebte. Ein Leben, das auch vom festen Glauben erfüllt war, als sie am Karfreitag starb. Es war ihr Wunsch, an diesem Tag gehen zu dürfen, und dieser Wunsch wurde ihr erfüllt, wie der Pfarrer beim Trauergottesdienst sagte.

Rita Unterholzner wurde am 16. August 1942 als Jüngstes von vier Kindern der Eheleute Josef und Anna Obermeier in Mitterpleining geboren. Nach dem Besuch der Grundschule in Guttenburg ging sie auf die Privatschule der Englischen Fräulein in Altötting.

Sie war Posthalterin in Oberflossing

Ihr Berufsleben war sehr vielseitig, sei es in München als Küchen- und Buffettkraft im Augustinerkeller, zu Hause im elterlichen Betrieb bei der Arbeit in der Geflügelzucht und beim Verkauf am Viktualienmarkt, als Hilfe im Milchtransportunternehmen ihres Bruders Josef oder als Posthalterin in Oberflossing, als die Post für zehn Jahre in ihrem Wohnzimmer eingemietet war.

+++ Todesanzeigen finden Sie auf unserem Trauerportal. Weitere Nachrufe aus der Region finden Sie hier. +++

Ihr privates Glück fand Rita Unterholzner mit ihrem Mann Josef, dem sie am 15. August 1964 an Maria Himmelfahrt das Ja-Wort gab. Ein ungewöhnliches Datum, da zu dieser Zeit kirchliche Hochzeiten an einem Feiertag die absolute Ausnahme waren. Diese Genehmigung kam vom Bischof persönlich, da die Unterholzners am Wochenende keine Zeit hatten. Da waren die beiden quer durch Europa auf den Sandbahnstrecken unterwegs, auf denen ihr Mann Josef erfolgreich Rennen fuhr.

Rita Unterholzners Mann verstarb 2003

Mit der Geburt der Kinder Josef, Claudia und Monika wurde aus dem jungen Paar eine Familie, die in ihrem Bungalow ein glückliches Leben führte. Ein Leben, das im Jahr 2003 durch den Tod ihres Mannes von einem schweren Schicksalsschlag überschattet wurde.

Aber auch hier fand Rita Unterholzner Kraft in ihrem Glauben. Sie praktizierte ihren Glauben, sei es als Vorbeterin des Rosenkranzes in der Flossinger Kirche oder als Mesnerin, solange es ihr Gesundheitszustand erlaubte. Zudem ging sie gerne auf Wallfahrten und Exerzitien. Und es war die Familie mit ihren Enkelkindern, die ihr in ihrer schweren Krankheit Halt gab, die sie unterstützte und begleitete, bis sie am 2. April starb.

Mehr zum Thema

Kommentare