Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Die Finanzen

Rund 171000 Euro hat der Anna-Hospizverein 2012 ausgegeben.

Die größten Posten waren Personalkosten mit 97000 Euro, Sachkosten mit 24000 Euro, Verwaltungskosten 28000 Euro und Öffentlichkeitsarbeit mit 19000 Euro. Die Einnahmen schlagen mit 287000 Euro zu Buche: Mitgliedsbeiträge 52000 Euro, Spenden 165000 Euro, Zuschüsse der Krankenkassen 49000 Euro und Einnahmen aus Kursen 10000. Der Überschuss in Höhe von 116000 Euro fließt in die Rücklagen, die damit auf 353000 Euro anwachsen. Im Etat für 2013 plant der Verein mit Einnahmen in Höhe von 226000 Euro und Ausgaben in Höhe von 290000 Euro, wobei die Finanzierung der zeitintensiven Pflege bereits eingerechnet ist. Der veranschlagte Fehlbetrag in Höhe von knapp 65000 Euro soll den Rücklagen entnommen werden. ha

Kommentare