Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Falscher Bankmitarbeiter

Mühldorf. – Das Polizeipräsidium Oberbayern warnt vor fiesen Trickbetrügern, die in den letzten Tagen neben Wolfratshausen und Bad Tölz auch in Mühldorf zuschlugen.

Bei dem Geschädigten in der Kreisstadt gab sich ein Täter am Telefon als Mitarbeiter der Sparkasse aus. Wie die Polizei weiter mitteilt, täuschte er seinem Opfer vor, einen Brief mit bevorstehenden Umstellungen bei der Bank als „Unzustellbar“ zurückerhalten zu haben. Als dieser persönliche Bankdaten herausgab, buchte der Täter mehrere tausend Euro vom Konto ab. Der Polizei sind zahlreiche weitere Betrugsversuche mit dieser Masche bekannt. Die Opfer sind meist ältere Menschen, die häufig über Telefonbucheinträge ausgewählt werden. Die Polizei warnt am Telefon über persönliche finanzielle Verhältnisse Auskunft zu geben. Beim kleinsten Zweifel sollte man das Telefonat beenden und die Polizei anrufen.

Kommentare