Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Frauen helfen Frauen im Landkreis Mühldorf

Mühldorf: Fachberatungsstellen stärken den Selbstschutz von Kindern und Jugendlichen

Setzen starke Akzente gegen sexualisierte Gewalt: (von links) Sozialpädagogin Melike Bayram, Geschäftsführerin und Wirtschaftspädagogin Fiona Bachmann und Sozialpädagogin Sonja Kraus.
+
Setzen starke Akzente gegen sexualisierte Gewalt: (von links) Sozialpädagogin Melike Bayram, Geschäftsführerin und Wirtschaftspädagogin Fiona Bachmann und Sozialpädagogin Sonja Kraus.

Veranstaltungsreihe zur Prävention von sexualisierter Gewalt für Schüler im Landkreis Mühldorf schließt auch Informationsvortrag für Lehrkräfte mit ein.

Mühldorf – Ende Juni starteten die ersten Veranstaltungen zur Prävention von sexualisierter Gewalt durch die Fachberatungsstelle für gewaltbetroffene Frauen, Kinder und Jugendliche an den sechsten Klassen des Ruperti Gymnasiums.

Im Vorfeld erhielten die zuständigen Lehrkräfte in einem Vortrag durch zwei Mitarbeiterinnen Informationen, um auf Anfragen betroffener Schüler entsprechend reagieren zu können.

In jeweils einer Doppelstunde informierten die Beraterinnen die Kinder über sexualisierte Gewalt und entsprechende Schutzmaßnahmen.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Mühldorf finden Sie hier.

Auf spielerische Art wurde eine bessere Wahrnehmung von Gefühlen und Körpersignalen geübt, das Empfinden von Nähe und Distanz, sowie das Setzen von Grenzen. Der Stärkung der Persönlichkeit dienten Fantasiereisen und eine Komplimentenrunde. Reflektiert wurde auch über gute und schlechte Geheimnisse. An allen Einheiten konnten die Jugendlichen aktiv mitarbeiten.

Abschließend wurden die Teilnehmer über entsprechende Angebote von Anlaufstellen aufgeklärt, bei denen Betroffene Hilfe und Rat finden.

Interessenten für die Präventionsveranstaltungen können sich an die Fachberatungsstelle von Frauen helfen Frauen im Landkreis Mühldorf wenden.

In Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirche gestaltet das Beratungsteam am Sonntag, 17. Juli, 10 Uhr, einen Gottesdienst in der Immanuelkapelle Ampfing mit und stellt dort ihre Fachberatungsstelle vor. Eingeladen sind auch Angehörige anderer Glaubensrichtungen.

re/iph

Kommentare