Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Der große Tag für Mühldorfs ABC-Schützen

Erster Schultag für 1105 Kinder – Wie der Unterricht nach zwei Jahren Corona-Pandemie starten soll

Heute ist der große Tag für über 1000 Kinder im Landkreis: Sie besuchen zum ersten Mal die Schule.
+
Heute ist der große Tag für über 1000 Kinder im Landkreis: Sie besuchen zum ersten Mal die Schule.
  • Christa Latta
    VonChrista Latta
    schließen

Schulamt und Gesundheitsamt des Landkreises Mühldorf erklären, welche Hygiene-Maßnahmen noch nötig sind und welche nicht. Auch der Lehrermangel geht an den Schulen im Landkreis nicht spurlos vorüber.

Mühldorf – Heute werden im Landkreis Mühldorf 1105 Grundschüler ins Schulleben eintreten.

Mit Schultüten in der Hand werden die ABC-Schützen ihre Klassenzimmer erobern. „Insgesamt besuchen ab heute 4445 Kinder die Grundschulen im Landkreis und 2274 Kinder und Jugendliche die Mittelschulen“, teilte Schulamtsdirektor Hans Wax auf Anfrage der OVB-Heimatzeitungen mit.

324 Schüler aus der Ukraine im Landkreis

Unter den Schülern im Landkreis sind heuer auch viele Kinder, die aus der Ukraine geflüchtet sind. Bei den Grundschüler im Alter von sechs bis unter elf Jahren kommen 147 aus der Ukraine. An den weiterführenden Schulen mit Kindern und Jugendlichen von elf bis unter 18 Jahren werden es 177 aus der Ukraine Geflüchtete sein. Diese Zahlen stammen von Mittwoch, 7. September.

Derzeit können die Schulen im Landkreis ohne Corona-Beschränkungen in das neue Jahr starten – trotzdem bleibt das Thema Corona auch für die Schulen weiter aktuell. Wie Schul- und Gesundheitsamt des Landkreises auf Nachfrage mitteilten, sind aktuell zu Schulbeginn weder Masken noch Abstände oder Tests verpflichtend vorgeschrieben, aber empfohlen. Das Gesundheitsamt hat aber allen Schulleitungen im Landkreis empfohlen, die Eltern zu einer freiwilligen Selbsttestung ihrer Kinder am Abend vor Schulbeginn oder am ersten Schultag morgens zu motivieren.

Für die Gymnasien, Realschulen, Berufsschulen und das Sonderpädagogische Förderzentrum hat der Landkreis Mühldorf als Sachaufwandsträger 62 mobile Luftreinigungsgeräte angeschafft. An den Gymnasien in Mühldorf und Waldkraiburg werden in den kommenden Monaten insgesamt 42 fest installierte raumlufttechnische Anlagen (RLT) nachgerüstet.

Weitere Meldungen aus dem Landkreis Mühldorf

Bei den Neubauten wie dem Beruflichen Schulzentrum sowie dem noch im Bau befindlichen Gymnasium Gars und dem geplanten Sonderpädagogischen Förderzentrum sind RLT-Anlagen in allen Klassenräumen Standard. Für die Ausstattung der Schulen mit Luftfilteranlagen ist der jeweilige Sachaufwandsträger zuständig. Im Fall der Grund- und Mittelschulen sind das die jeweiligen Kommunen.

Bislang keine Stundenkürzungen

Auf die Frage, ob es wegen zu wenig Lehrern schon zum Schulbeginn zu Stundenkürzungen kommen wird, antwortet Schulamtsdirektor Hans Wax: „Zum Schulstart können wir alle Pflichtstunden in den Grund- und Mittelschulen erfüllen. Wie sich die Situation im laufenden Schuljahr entwickelt, bleibt abzuwarten.“

Mehr zum Thema

Kommentare