Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Eine Abendserenade anlässlich des 45. Jubiläums

Engelsberger Blaskapelle feiert gemeinsam mit Zuhörern ihren Jahrestag

Die Andreasbläser am Beginn ihrer Abendserenade am Rathausplatz in Engelsberg.
+
Die Andreasbläser am Beginn ihrer Abendserenade am Rathausplatz in Engelsberg.
  • VonGundi Gillitz
    schließen

Die Engelsbergerblaskapelle spielte eine Abendserenade anlässlich ihres 45. Jubiläums.

Engelsberg – Einen musikalischen Abend bereitete die Engelsberger Blaskapelle „Andreasbläser“ ihren Zuhörern auf dem Rathausplatz. Ein abwechslungsreiches Mammutprogramm mit 14 Stücken, die alle neu gelernt werden mussten, waren an diesem Abend zu hören. Der Besuch auf dem Engelsberger Rathausplatz war riesig, alle Plätze auf den Stühlen waren belegt.

Die Vorsitzende Angelika Bernhart und ihr Stellvertreter Florian Ober führten durch den Abend. Die Abendserenade fand anlässlich des 45. Jubiläums der Bläser statt.

Gratulationen des Bürgermeisters

Dazu gratulierte Bürgermeister Martin Lackner. „Was ihr für uns macht, ist eine super Sache. 1977 sind die Andreasbläser von Adolf Bernhart und Helmut Unterstein gegründet worden, jetzt sind sie eine feste Institution in der Gemeinde Engelsberg – Herzlichen Dank dafür“, so Lackner. Die Jugendarbeit lobte er besonders und übergab einen Scheck über 1000 Euro an die Vorsitzende.

Die Dirigenten Michaela Bernhart und Felix Duft wechselten sich in ihrer Arbeit ab und die Blaskapelle überzeugte mit Stücken wie zum Beispiel dem Festmarsch „Mein Bludenz“. Damit ehrten sie ihren Gründer Bernhart, der an dem Abend nicht anwesend war. Dazu gab es die Anna Polka, die Melodien von Verdi, den Lion-King oder Spain. Das Publikum spendete großen Applaus.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Mühldorf finden Sie hier.

Die Jugendblaskapelle eröffnete den Abend mit drei Stücken, dirigiert von Duft. Auch hier war die Moderation der Jugendlichen witzig, ebenso wie die der Erwachsenen. Die Jugendblaskapelle ist aus einer Bläserklasse der Grundschule entstanden, in Kooperation mit der Musikschule Emertsham.

Der Abend endete mit dem Stück „Music“ von John Miles, stimmungsvoll war die Protechnik, die das Ende der Abendserenade einläutete. /BH

Mehr zum Thema

Kommentare