Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


MSC Engelsberg entwickelt sich gut

Einen Scheck als willkommene Unterstützung erhält MSC-Vorsitzender Gottfried Steinbeißer (links) von Stefan Ottenthaler. Bei der Übergabe dabei: „Trialkinder“ mit ihren Trainern.
+
Einen Scheck als willkommene Unterstützung erhält MSC-Vorsitzender Gottfried Steinbeißer (links) von Stefan Ottenthaler. Bei der Übergabe dabei: „Trialkinder“ mit ihren Trainern.

Engelsberg – Heuer wird der Motorsportclub Engelsberg im ADAC (MSC Engelsberg) 40 Jahre alt.

Eigentlich war eine größere Feier mit Eröffnung des neuen Trialparks am 1. August geplant, die wegen der Pandemie abgesagt wurde. Der MSC hofft, dass ein Nachholen im nächsten Jahr möglich ist.

Der Bau des neuen Trialparks macht laut dem MSC-Vorsitzenden Gottfried Steinbeißer gute Fortschritte, ist aber noch nicht fertig.

Nichtsdestotrotz hat der MSC Engelsberg heuer schon 25 Neuzugänge zu verzeichnen, davon viele Kinder und Jugendliche, die sich im Trialsport üben wollen.

Im Trialpark dürfen ausschließlich MSC-Mitglieder fahren, unter Einhaltung der Hygieneauflagen und weiterer Regelungen. Gastfahrer starten zu lassen ist leider nicht möglich. Ebenso wenig gibt es in diesem Jahr ein Ferienprogramm der Gemeinde und Schnupperkurse.

Sehr erfreulich für den Verein ist die Spende der Firma Ottenthaler OHG aus Engelsberg über 1000 Euro, da der MSC zwar Ausgaben hat, aber in der derzeitigen Situation keine Einnahmen durch Veranstaltungen.

Den Scheck, den Geschäftsführer Stefan Otten thaler dem Vorsitzenden überreicht, kann der Verein gut brauchen, denn gerade im Motorsportbereich sind die Kosten für Reparatur und Anschaffungen hoch. gg

Kommentare