Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Eine gute Ausbildung öffnet Türen

Im Vergleichzum vergangenen Jahr hat sich die Quote der Arbeitslosen in den Landkreisen Mühldorf und Traunstein nur geringfügig verbessert. Fray

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Mühldorf lag im Mai bei 2,8 Prozent. 1849 Menschen waren gemeldet, das sind 39 weniger als im April und 15 weniger als im Vorjahresmonat, als die Quote bei 2,9 Prozent lag.

Mühldorf/Traunstein – Unter den 1849 Arbeitslosen sind 189 Jüngere unter 25 Jahren darunter 39 unter 20 Jahre. Im Vormonat waren es 18 junge Menschen mehr. Der Anteil dieser Altersgruppe am Gesamtbestand beträgt 10,2 Prozent, die isolierte Arbeitslosenquote 2,4 Prozent. „Die aktuellen Zahlen belegen, dass momentan noch 365 Ausbildungsstellen unbesetzt und 225 Jugendliche unversorgt sind“, erklärt Jutta Müller, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Traunstein. „Wir raten den Jugendlichen und den Arbeitgebern, sich die möglichen Mitbewerber zu vergegenwärtigen und die Entscheidungen nicht unnötig heraus zu ziehen“, so Müller weiter.

653 ältere über 50 Jahre sind gemeldet, ein leichter Anstieg um sechs Menschen im Vergleich zu April, und ein Rückgang um neun Personen im Vorjahresvergleich. Darunter sind 415 älter als 55 Jahre, das sind zwölf Menschen mehr als im April, jedoch 15 weniger als im Vorjahresmonat. 522 Menschen gelten als langzeitarbeitslos – elf weniger als im Vormonat und 38 weniger als im Mai des Vorjahres.

Auf den Landkreis Mühldorf entfallen im Mai 627 Abmeldungen aus Arbeitslosigkeit, gegenüber 798 im Vormonat. Darunter waren 398 Kunden der Agentur und 229 Kunden des Jobcenters. 213 davon nahmen eine Arbeit auf, 152 gingen in Ausbildung oder Qualifizierung und 237 meldeten sich in Nichterwerbstätigkeit ab.

589 Neumeldungen sind zu notieren, eine Abnahme gegenüber April um 33 und im Vorjahresvergleich um elf Anmeldungen.

873 Stellen waren im Bestand, davon 185 neue Angebote. Im Vergleich zu April sind dies nach Angaben der Agentur für Arbeit sechs neue Stellen mehr und im Vorjahresvergleich 39 weniger. Von den 848 sozialversicherungspflichtigen Stellen im Gesamtbestand bilden die Berufsbereiche Produktion und Fertigung mit 320 offenen Stellen, Gesundheit, Soziales, Lehre und Erziehung mit 153 und Bau, Architektur und Gebäudetechnik mit 111 die meisten Angebote.

Die Arbeitslosenquote im Agenturbezirk Traunstein betrug im Mai 2,6 Prozent, das entspricht einem Rückgang von 0,2 Prozentpunkten gegenüber dem Vormonatswert. Aktuell sind 7260 Menschen, das sind 540 weniger als im April, arbeitslos gemeldet. Vor einem Jahr lag die Quote bei 2,7 Prozent; 138 Menschen mehr waren zu dieser Zeit arbeitslos.

686 Jüngere unter 25 Jahren, das sind 62 weniger als im Vormonat, bilden einen Anteil von 9,4 Prozent an allen Arbeitslosen. Im Vorjahresvergleich ist das ein leichter Rückgang um 19 junge Personen, die auf Arbeitssuche sind.

In der Untergruppe 15 bis 20 Jahre sind aktuell noch 148 gegenüber 153 im April gemeldet.

„In der Altersgruppe 15 bis 25 sind sehr unterschiedliche Menschen, die individueller Konzepte bedürfen“, kommentiert Müller. „Wir beraten Jugendliche, die keine oder nur vage Vorstellungen von ihrem Berufsweg haben, welche, die nach Ausbildungsende nicht unmittelbar in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen wurden oder manche gehen auf weiterführende Schulen. Wir haben auch ausgelernte Fachkräfte mit einigen Jahren Berufserfahrung oder Studienabsolventen. Die Bandbreite reicht vom unentschlossenen Schüler bis zum zielstrebigen jungen Erwachsenen“, schließt Müller.

Der Arbeitgeberservice meldet im Mai 3938 Stellenangebote, darunter sind 952 neu aufgenommene. Die meisten Stellenangebote kamen aus den Berufsbereichen Rohstoffgewinnung, Produktion und Fertigung (317), Kaufmännische Dienstleistungen und Handel (163) und Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit (142).

Kommentare