Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ein stilles Gedenken vor den vielen Namen der Toten

Josef Weiß (links) und Sebastian Winkler beteten am Vortag des Volkstrauertages für die vielen Toten der beiden Weltkriege.
+
Josef Weiß (links) und Sebastian Winkler beteten am Vortag des Volkstrauertages für die vielen Toten der beiden Weltkriege.

KSK-Vorsitzender und Bürgermeister legen Kränze nieder

Niedertaufkirchen– Im stillen Gebet gedachten Niedertaufkirchens KSK-Vorsitzender Josef Weiß und Bürgermeister Sebastian Winkler am Samstag am Kriegerdenkmal der vielen Toten der beiden Weltkriege, nachdem sie im Gedenken Kränze niedergelegt hatten. Neben der KSK-Fahne flankierten fünf weitere Fahnenabordnungen das Denkmal. Staatssekretär Stephan Mayer, Landrat Max Heimerl, Die Kreis- und Bezirksvertreter von KSK und Volksbund wohnten der sehr stillen Feierlichkeit bei. Jaensch

Kommentare