Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ein Spieleklassiker, den jedes Kind kennt

Offene Ganztagsschule Schwindegg: Ein Geschenk für Grundschüler

Dritter Bürgermeister Martin Sax (von links), Rektorin Susanne Rakobrandt, Leiterin der OGTS Sabrina Paul, freuten sich über das Geschenk von Fliesenlegermeister Josef Stadler. Foto: Sutherland
+
Dritter Bürgermeister Martin Sax (von links), Rektorin Susanne Rakobrandt, Leiterin der OGTS Sabrina Paul, freuten sich über das Geschenk von Fliesenlegermeister Josef Stadler.
  • Nicole Sutherland
    VonNicole Sutherland
    schließen

Kinder freuen sich über den Tisch mit „Mensch ärgere dich nicht“, der aus den Händen von Fliesenleger Josef Stadler kommt.

Schwindegg – Einen Spieleklassiker, den jedes Kind kennt, baute Fliesenleger Josef Stadler aus Schwindach. „Es war das Thema meiner Meisterprüfung“, erzählte er in der Grundschule in Schwindegg. Dort ist er selbst zur Schule gegangen und kehrte nun als Meister mit einem Geschenk zurück. Den Tisch mit eingelassenem Mosaikmuster, auf dem das Spielbrett des „Mensch ärgere dich nicht“-Spiels zu erkennen ist, schenkte er der offenen Ganztagsschule für die Kinder zum Spielen.

Der Tisch in stabiler Bauweise hat einen Rand, damit der Würfel nicht immer davonsaust. Die Fliesen für Rand und Sockel wurden von Hand exakt zugeschnitten, das Mosaikmuster säuberlich ausgelegt. Auch um extragroße Spielfiguren, die gut in der Hand liegen, hat Stadler sich gekümmert.

Vier Tage Arbeit gingen ein, bis der Spieltisch vom ersten Entwurf bis zum letzten Mosaikstein fertiggestellt war. „Alles in Handarbeit“, sagte Stadler stolz. „Die Kinder freuen sich, dass wir ausgesucht worden sind“, sagte Rektorin Susanne Rakobrandt. „Nun haben alle etwas davon für Spiel und Spaß am Nachmittag“, fügte Sabrina Paul, die Leiterin der offenen Ganztagsschule, hinzu. Der dritte Bürgermeister Martin Sax bedankte sich im Namen der Gemeinde.

Sutherland sn

Mehr zum Thema

Kommentare