Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Teil 4 der Sommerserie

Ein Flug Richtung Atlantik oder eine Oldtimer-Tour: Die Urlaubspläne unserer Lokalpolitiker

Oben von links: Siegfried Walch, Klaus Stöttner. Unten von links: Thomas Gasser, Josef Grundner, Hans Feil.
+
Oben von links: Siegfried Walch, Klaus Stöttner. Unten von links: Thomas Gasser, Josef Grundner, Hans Feil.
  • Xaver Eichstädter
    VonXaver Eichstädter
    schließen

Die Sommerferien sind da: Wir haben bei den Bürgermeistern Gasser aus Teisendorf, Grundner aus Ampfing, Feil aus Laufen, sowie bei Traunsteins Landrat Walch und beim Landtagsabgeordneten Stöttner aus Rosenheim angefragt, wo sie heuer ihren Urlaub verbringen - der vierte Teil unserer Serie.

Landkreise - Die bayerischen Sommerferien haben begonnen. Nach zwei Corona-Jahren der erste Sommer, in dem man wieder so gut wie uneingeschränkt verreisen kann. Wir haben bei einigen Bürgermeistern, Landräten, Landtags- und Bundestagsabgeordneten der Region angefragt, wo sie diesen Sommer ihren Urlaub verbringen. Außerdem interessierte uns, an welchem Traum-Reiseziel sie noch nie waren und ob im Urlaub das Diensthandy auch mal ausbleiben kann.

Eine Oldtimer-Tour entlang der Alpen macht Klaus Stöttner

Klaus Stöttner bleibt diesen Sommer in der Heimat - und hat trotzdem viel vor: Vor allem steht für den Rosenheimer Landtagsabgeordneten eine Tour entlang der Alpen im VW-Käfer Cabrio (Baujahr 1973) an - „mit meinen beiden Jungs Leopold und Constantin“, wie Stöttner sagt. Außerdem freut er sich darauf, mit dem Segelboot und seinem Freund Hans auf den Chiemsee hinauszufahren. „Ansonsten fahren wir gerne nach Radda in die Toskana. Dort sind wir schon seit 25 Jahren, immer im Herbst zur Olivenernte.“ Das Handy bleibt dabei schon mal aus. Eine Reise, von der Stöttner noch träumt, ist ein Angelurlaub in Finnland.

Walch: „Mehr Kultururlauber als Strandfan“

Wohin es heuer in den Sommerferien geht, oder ob überhaupt verreist wird, das steht für Traunsteins Landrat Siegfried Walch noch nicht fest. „Bis jetzt habe ich noch keine Pläne. Ich werde es spontan entscheiden.“ Stehen keine Termine an, gehe er öfter einfach auf den Berg. Für ihn gelte aber generell: Lieber Städtereisen und Kultururlaub als Strand. „Ich mag die Regionen Elsass, Norditalien und Österreich.“ Und irgendwann will Walch einmal Japan bereisen, auch wenn das sicher noch einige Jahre dauern wird. Der Landrat betont, auch im Urlaub „immer erreichbar“ und „sofort wieder in der Arbeit“ zu sein, wenn die Situation es erfordere.

Hans Feil fliegt weit in den Süden

Auf einer Insel mitten im Atlantik landet heuer Hans Feil. Der Bürgermeister aus Laufen an der Salzach macht Urlaub auf dem portugiesischen Madeira, gemeinsam mit seiner Partnerin. „Ich bin dort zum ersten Mal“, freut sich Feil. Einmal am Tag spielt aber auch die Arbeit noch eine Rolle: „Ich überfliege täglich die eingegangenen E-Mails. Aber ich reagiere nur auf ganz dringende Probleme, die ohne mich nicht gelöst werden können.“

Grundner mit der „Schlacht von Ampfing“ voll gefordert

Für Josef Grundner steht dagegen fest: „Wir fahren diesen Sommer nicht weg!“ Der Grund ist das Freilichttheater zur Schlacht von Ampfing vom 12. August bis 4. September. „Ich bin dabei als Bürgermeister, als auch privat in der gesamten Ferienzeit voll und ganz gefordert“, so Grundner. Zum einen ist die Gemeinde der Veranstalter, zum anderen ist er auch privat in der Reitergruppe eingespannt. Nächstes Jahr soll dagegen wieder „unser Lieblingsferienland Italien“ angesteuert werden. Ein Ziel, das ihm schon länger vorschwebt, ist Irland.

Thomas Gasser: Heuer Kroatien - und irgendwann mal die Lofoten?

Eher klassisch geht es beim Teisendorfer Bürgermeister zu: „Mit meiner Familie und einer befreundeten Familie fahre ich nach Kroatien ans Meer“, so Thomas Gasser. In den vergangenen Jahren standen dagegen immer Ziele in Deutschland auf dem Programm. „Wenn ich Urlaub habe, dann soll es auch wirklich Urlaub sein“, sagt Gasser zur Frage, wie weit er dann noch in Rathausgeschäfte eingebunden ist. Alles sei dort derweil gut geregelt, aber bei schwerwiegenden Problemen wäre er natürlich erreichbar. Und sein Traumziel für einen zukünftigen Urlaub? Die Lofoten im Norden Norwegens.

xe

Kommentare