Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


DIE GUTE NACHRICHT

Ebi bekommt eine zweite Chance

Mühldorf/Waldkraiburg. – Vor knapp zwei Jahren beerdigten Mühldorf und Waldkraiburg eine gemeinsame Gestaltung des Ortes, an dem der Urelefant Ebi gefunden wurde.

Zu teuer war das Vorhaben damals. Jetzt nehmen die beiden Städte die Gespräche wieder auf. Das wurde bei der Enthüllung einer Informationstafel an der Ebinger Alm klar. Mühldorfs Bürgermeister Michael Hetzl (UM) brachte ein Museum ähnlich dem Mammut-Museum in Siegsdorf ins Gespräch.

Kommentare