Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


E-Mobilität auf dem Land

Mettenheim – Die bessere verkehrstechnische Anbindung des Ortsteils Gumattenkirchen durch einen zeitgemäßen örtlichen Personennahverkehr (ÖPNV) beschäftigt nicht nur den auf der Bürgerversammlung angekündigten Ideen-Workshop mit den Einwohnern, sondern war auch Thema bei der jüngsten Gemeinderatssitzung.

Bürgermeister Stefan Schalk informierte über ein Elektromobilitäts-Pilotprojekt des Landkreises, wobei die teilnehmenden Kommunen zu 80 Prozent eine Förderung erhalten. Er erklärte, dass er sich zwei Elektro-Ladesäulen in Gumattenkirchen und Mettenheim vorstellen könne. Die Gemeinde müsste natürlich erst einmal ein Elektroauto anschaffen und eine Garage finden. Jemand müsse das Fahrzeug pflegen und ältere Einwohner beispielsweise zum Einkaufen oder Arzt fahren. Den Gemeinderat interessierten weitere Details des Projektes, weswegen ein entsprechender Vortrag für die nächste Gemeinderatssitzung geplant ist. KCh

Kommentare