Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Drogen ins Feld weggeworfen

Ampfing – Vor einer Polizeikontrolle wollte sich ein 23-jähriger Mann aus dem Landkreis Altötting noch schnell seiner Drogen entledigen.

Doch das hat nicht geklappt.

Wie die Polizei mitteilt, ist am Neujahrstag der Mann gegen 16.20 Uhr einer Streife der Polizeiinspektion Mühldorf auf der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Ampfing und Mettenheim auf seinem Kleinkraftrad aufgefallen. Dieser sollte zu einer Verkehrskontrolle angehalten werden. Doch unmittelbar bevor der Fahrer stoppte, fummelte er in seiner Jackentasche herum, holte einen weißen Gegenstand heraus und warf diesen in das angrenzende Feld. Den Beamten entging das nicht, weshalb sie anschließend das Feld absuchten. Sie fanden einen Plastikbeutel mit circa vier Gramm Marihuana. Bei der Kontrolle des Fahrers stellten die Beamten noch drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein vor Ort durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv auf THC und Amphetamin. Daraufhin wurde eine Blutentnahme im Kreisklinikum Mühldorf vollzogen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Traunstein fand eine Wohnungsdurchsuchung statt, bei der die Beamten eine geringe Menge an Betäubungsmittel fanden. Gegen den Mann wird wegen illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln und Fahrt unter Drogeneinfluss ermittelt.

Kommentare