Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ein guter Ort zum Leben und zum Arbeiten

Der Gewerbeverband Ampfing will die Attraktivität der Region weiter steigen

Der neue Vorstand des Ampfinger Gewerbeverbandes: (von links) Schriftführer Markus Kliegl, Kassier Stanislaw Bondaletow, Zweiter Vorsitzender Michael Hell, Vorsitzender Werner Witte, Beisitzerin Claudia Wackerbauer und Bürgermeister Josef Grundner.
+
Der neue Vorstand des Ampfinger Gewerbeverbandes: (von links) Schriftführer Markus Kliegl, Kassier Stanislaw Bondaletow, Zweiter Vorsitzender Michael Hell, Vorsitzender Werner Witte, Beisitzerin Claudia Wackerbauer und Bürgermeister Josef Grundner.
  • Rita Stettner
    VonRita Stettner
    schließen

„Aktuell“, so Ampfings Gewerbeverbandsvorsitzender Werner Witte, „organisiert unser Gewerbeverband mit seinen rund 60 aktiven Mitgliedern wieder die Riesenostereier-Aktion.“ Im Rahmen der Jahresversammlung berichtete Witte über die anstehenden Aktionen und Themen für die Zukunft des Ortsverbandes.

Ampfing – So werden im laufenden Jahr vier Märkte organisiert. Unter „Die Ampfinger“ präsentiert sich der Ort auf Facebook und Instagram und auf der Webseite können sich Ampfinger Firmen kostenlos mit ihren Unternehmen präsentieren, Stellenangebote ausschreiben und Aktionen ankündigen. Derzeit wird die Auszubildenden-Vorstellung im September organisiert. Zur Fußball-Weltmeisterschaft wird wieder „Ampfing tippt“ durchgeführt und im Dezember soll parallel zum Ampfinger Adventszauber der digitale Adventskalender laufen.

Ampfinger Gutschein wird kaum eingelöst

„Unser Ampfinger Gutschein wird bestens angenommen und ist ein Selbstläufer“, zeigte sich Witte zufrieden. „Hier sind die Konten gut gefüllt. Leider werden aber zu wenige Gutscheine tatsächlich eingelöst.“ Deshalb plant der Gewerbeverband ein Gewinnspiel, um die Leute dazu zu bringen ihre Gutscheine auch zu nutzen.

Ampfings Bürgermeister Josef Grundner sprach in seinem Grußwort von vielen Einbußen, die die Gewerbetreibenden hinnehmen mussten. Auch versprochene Hilfen blieben aus, was in der Folge oft das Aus für Betriebe bedeute. „Wir sind gut mit Gewerbetreibenden aufgestellt“, so das Gemeindeoberhaupt. „Und ich wünsche mir, dass der tägliche Einsatz auch belohnt wird.“

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Mühldorf finden Sie hier.

Bei den von der Versammlung durchgeführten Neuwahlen wurde Witte für weitere drei Jahre zum Vorsitzenden gewählt. Ihm zu Seite stehen Michael Hell als sein Stellvertreter, Markus Kliegl als neuer Schriftführer, Stanislaw Bondaletow als neuer Kassier und Claudia Wackerbauer als Beisitzerin. Kassenprüfer bleiben Manfred Fromberger und Ralf Stadler.

Christian Klotz, vom Bund der Selbstständigen, referiert zum Thema „Worauf es jetzt am Standort ankommt“. Es gelte den Standort zu festigen, vorausschauend und langfristig zu denken, gemeinsame Ziele und Visionen aufzubauen und zu schauen was in Ampfing gebraucht wird. Klotz: „Dafür braucht es einen starken Gewerbeverband, der wichtige Bausteine berücksichtigt und einen guten Austausch mit der Gemeinde pflegt.“

Lob für den Ortsverband

Thomas Perzl von der Wirtschaftsförderung des Landkreises lobte den Ampfinger Gewerbeverband als Muster-Ortsverband. Jede Kommune brauche einen guten Förderer. Und da könne in diesen Zeiten auch ein Bürgermeister ein Ansprechpartner sein, der Hilfestellung geben kann.

AN

Mehr zum Thema