Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Delegierte fordern europäische Autonomie

Walter Göbl und Anja Bartsch haben den Mühldorfer Kreisverband der Europa-Union in Franken vertreten.
+
Walter Göbl und Anja Bartsch haben den Mühldorfer Kreisverband der Europa-Union in Franken vertreten.

Mühldorf/Kitzingen –. Der Kreisverband der Europa-Union Mühldorf war mit Kreisvorsitzendem Walter Göbl und der stellvertretenden Kreisvorsitzenden Anja Bartsch bei der Landesversammlung in Kitzingen vertreten.

Im Bürgerforum „Unsere Zukunft ist Europa“ plädierten die beiden Delegierten für die Schaffung einer europäischen Autonomie gegenüber anderen Wirtschafts- und Machtblöcken wie China, Russland und den USA. Die Pandemie habe gezeigt, wie schlecht es sei, bei wichtigen Gütern von anderen abhängig zu sein, meinten sie. Bei der Frage der Transparenz europäischer Fördermittel, stellten die Mühldorfer die Arbeit der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) mit Vorsitzendem Thomas Einwang und Geschäftsführer Sascha Schnürer vor. Bei der Landesversammlung vereinbarte Kreisvorsitzender Göbl mit der Bezirksvorsitzenden Isabella Ritter, dass die nächste Bezirksversammlung der Europa Union Oberbayern mit Neuwahlen der Bezirksvorstandschaft im Landkreis Mühldorf stattfinden könne. gö

Kommentare