Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Zaun um den Badeteich

Das ganze Jahr über ungehinderter Zugang zur Liegewiese der Grünen Lagune in Ampfing

Ein Zaun sichertaußerhalb der Badesaison das Gewässer, die anderen Bereiche sind aber trotzdem zugänglich.
+
Ein Zaun sichertaußerhalb der Badesaison das Gewässer, die anderen Bereiche sind aber trotzdem zugänglich.
  • Rita Stettner
    vonRita Stettner
    schließen

Ein Zaun sichert künftig außerhalb der Badesaison den Teich an der Grünen Lagune in Ampfing. Die Gemeinde investiert 27.600 Euro.

Ampfing – Außerhalb der Badesaison musste die Grüne Lagune bisher leider für den Publikumsverkehr gesperrt werden. Deshalb suchte die Gemeinde nach einer Lösung, wie es sich umsetzen lässt, damit auch außerhalb der Badesaison das Naturbad für einen Besuch öffnen kann. Zur besseren Nutzung des großen Naturbadareals wurde nun eine neue Zaunanlage errichtet. Der Zaun ist eine Kombination aus festen und mobilen herausnehmbaren Zaunelementen, sowie zwei Toranlagen (am Steg und in der Nähe des Kiosks) und sichert nun die Wasserfläche, um den Badebereich vor unbefugtem oder unabsichtlichem Zutritt zu schützen (Verkehrssicherungspflicht). Während der Badesaison wird der mobile Teil der Zaunanlage komplett entfernt, sodass ein ungehinderter Zugang zum Badeteich möglich ist. Die übrigen Bereiche wie die Liegewiese, der Volleyballplatz und der Isenweg können nun jederzeit genutzt werden. Die voraussichtlichen Projektkosten, betragen 27 600 Euro.

Gemeinde Ampfing erhebt trotz hoher Kosten auch in Zukunft keinen Eintritt

Bereits seit vergangenem Jahr stellt die Gemeinde Ampfing zur Sicherheit der Badegäste durch den Maschinenring fünf Badeaufsichten.

Bürgermeister Josef Grunder: „Wir sind froh über die gute Zusammenarbeit mit unserem neuen Partner. Das Zusammenspiel zwischen Rettungsschwimmern, Aufsichten, Bauhof und Verwaltung funktioniert hier generell sehr gut!“ Obwohl die Betriebskosten für die Lagune sehr hoch sind, wird die Gemeinde wohl auch im nächsten Jahr keine Eintrittsgebühr veranschlagen.

Kommentare