Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Amtsgeschäfte ruhen

CSU-Politiker Stephan Mayer wegen Erkrankung in kardiologischer Klinik

Stephan Mayer (CSU-Generalsekretär von Februar - Mai 2022): Blieb in der Kürze seiner Amtszeit unauffällig. Trat zurück, nachdem bekannt wurde, dass er einen Journalisten bei einer Recherche mit „persönlicher Vernichtung“ gedroht hatte.
+
Stephan Mayer (CSU) (Archivbild)

Wegen einer ernsthaften Erkrankung kann Bundestagsabgeordneter Stephan Mayer in den nächsten Wochen nicht seinen Geschäften nachgehen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Berlin/Altötting/Mühldorf - Wie das Büro des Bundestagsabgeordneten Stephan Mayer mitteilt, wird der Heimatabgeordnete auf Grund einer ernsthaften Erkrankung seine Amtsgeschäfte in den nächsten Wochen in Berlin und im Wahlkreis nicht ausüben können. Er befindet sich in einer Klinik für Herzerkrankungen zur Behandlung.

Auch in dieser Zeit können sich die Bürgerinnen und Bürger des Wahlkreises in allen Belangen an seine Büros in Berlin und in Altötting wenden. Alle wesentlichen Vorgänge, seien es z.B. die Themen der Verkehrsinfrastruktur, Fördermöglichkeiten für Kommunen und Betriebe oder persönliche Anliegen werden weiter gemeinsam mit den anderen Mandats- und Funktionsträgern verfolgt.

Pressemeldung Büro Stephan Mayer MdB

Mehr zum Thema

Kommentare