Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


CSU-Frauen-Union Kraiburg ehrt bei der Hauptversammlung langjährige Mitglieder

Vorsitzende Christl Vogel (Mitte) ehrte Lisbeth Unterforsthuber (links) und Rosmarie Christan für 20 Jahre bei der Frauenunion.
+
Vorsitzende Christl Vogel (Mitte) ehrte Lisbeth Unterforsthuber (links) und Rosmarie Christan für 20 Jahre bei der Frauenunion.

Kraiburg – Die Mitglieder der Frauen-Union Kraiburg, 28 Mitglieder stark, sind mit ihrem Vorstand zufrieden.

Bei der Hauptversammlung wurden Vorsitzende Christl Vogel und ihr Führungsteam einstimmig wiedergewählt.

Der Rechenschaftsbericht von Christl Vogel fiel kurz aus, denn seit Ende 2019 habe es wegen der Pandemie keine Veranstaltung mehr gegeben.

Die Neuwahlen fanden unter der Leitung von Barbara Fuchshuber statt.

Das einstimmige Ergebnis: Vorsitzende Christl Vogel, Zweite Vorsitzende Elvira Schreiner, Schatzmeis terin Marianne Ehling, Schriftführerin Elvira Schreiner, Beisitzer Sieglinde Brandmeier, Rosmarie Christan, Roswitha Pinkus, Annelies Schuster und Theresia Stein, Kassenprüferinnen Elfriede Hutterer und Annelies Schuster, Delegierte für die Kreisvertreterversammlung Sieglinde Brandmeier, Elvira Schreiner und Annelies Schuster.

Petra Jackl dankte als Bürgermeisterin und CSU-Ortsvorsitzende der Frauen-Union: „Ich kann mich immer auf euch verlassen, ob es um die Unterstützung im Wahlkampf geht oder die Übernahme des Ferienprogramms.“ Dann berichtete sie von ihrem ersten Jahr als Bürgermeisterin, „das sehr intensiv war“. Zum einen erschwerte die Pandemie immer wieder die Arbeit von Bürgermeisterin und Gemeinderat und dann kam im Juni noch das schwere Hagelunwetter. „Alle Liegenschaften der Gemeinde wie Schule und Turnhalle, Rathaus, Hardthaus, Bischof-Bernhard-Haus, Schlossbergkapelle oder Friedhof sind mehr oder weniger schwer getroffen“, sagte Jackl. „Allein der Schaden an der Schule beträgt mehrere hunderttausend Euro.“

Zum Schluss der Versammlung freute sich Vorsitzende Christl Vogel, noch einige Ehrungen vornehmen zu können: 40 Jahre Roswitha Pinkus, 30 Jahre Margot Ehling, 25 Jahre Leni Binder, Anni Kifinger und Inge Stolz, 20 Jahre Rosmarie Christan und Lisbeth Unterforsthuber, 15 Jahre Marianne Ehling.Georg Meling

Kommentare