Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Erstmals seit dem 12. November wieder unter 1000

Corona-Inzidenz im Landkreis Mühldorf sinkt deutlich auf 950: Das sind die Folgen

Sollte die Corona-Inzidenz fünf Tage unter 1000 bleiben, könnten Gaststätten und andere Einrichtungen im Landkreis Mühldorf am Dienstag wieder öffnen.
+
Sollte die Corona-Inzidenz fünf Tage unter 1000 bleiben, könnten Gaststätten und andere Einrichtungen im Landkreis Mühldorf am Dienstag wieder öffnen.
  • Markus Honervogt
    VonMarkus Honervogt
    schließen

Der Corona-Inzidenzwert im Landkreis Mühldorf ist deutlich gesunken und liegt mit 950 erstmals seit dem 12. November wieder unter dem Wert von 1000. Auf Lockerungen der Corona-Maßnahmen müssen Landkreisbürger aber noch warten.

Mühldorf Am 12. November überschritt der Corona-Inzidenzwert im Landkreis Mühldorf die Marke von 1000, seitdem stieg er meist an, und lag tagelang über einem Wert von 1100.

Trendwende Ende November

Erst Ende November war eine Trendwende zu erkennen, der Wert fiel beinahe täglich, bis er am Donnerstag (2. Dezember) erstmals unter die Marke von 1000 fiel. Er lag mit 950 um 85 Punkte unter dem Vortag. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete am 2. Dezember neue Fälle.

Lesen Sie auch: Klinik Mühldorf setzt auf Antikörper-Therapie – Erfolge in den ersten Tagen nach Infektion (Plus-Artikel OVB-Online)

Die Hotspotregeln mit geschlossenen Gast- und Sportstätten gelten allerdings zunächst weiter. Sie fällt erst weg, wenn die Inzidenz fünf Tage in Folge unter 1000 bleibt, das ist frühestens am Montag. An diesem Tag könnte das Landratsamt die Einschränkungen für den Dienstag als beendet erklären.

Viele Einrichtungen bleiben vorerst geschlossen

Bis dahin bleiben neben Sport- und Gaststätten auch alle Kultur- und Freizeiteinrichtungen geschlossen, Erwachsenenbildungseinrichtungen wie VHS oder Kreisbildungswerk dürfen keine Präsenz-Kurse anbieten, Feste und Versammlungen bleiben weiter untersagt.

In den Kliniken bleibt die Lage angespannt – noch mindestens 14 Tage

Die leichte Entspannung der Corona-Situation im Landkreis hat sich allerdings noch nicht in den Kliniken niedergeschlagen, die Krankenhausleitung rechnet auch frühestens in etwa 14 Tagen damit.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Mühldorf finden Sie hier

Denn so lange dauert es im Regelfall, bis Neuinfizierte so schwer krank sind, dass sie in die Klinik gebracht werden müssen. Am Donnerstag (2. Dezember) wurden 88 Corona-Kranke in den drei Krankenhäusern in Altötting, Burghausen und Mühldorf behandelt.

21 Menschen auf der Intensivstation

21 von ihnen lagen auf der Intensivstation, bis auf einen mussten alle beatmet werden. Diese Zahlen entsprechen fast exakt denen des Vortags. Die Hospitalisierungsquote, deren oberster Grenzwert bei neun liegt, beträgt für den Landkreis Mühldorf fast unverändert 32,6, für den Landkreis Altötting 17,9.

Kommentare