Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Neuwahlen im Ortsverband

Corona und Niederlage bei Kommunalwahl: Schwieriges Jahr für Waldkraiburger CSU

Karl-Heinz Stocker (links im Vordergrund) bleibt Vorsitzender der CSU Waldkraiburg. Dem neuen Vorstand gehören auch Charlotte Konrad (links von unten nach oben), Cornelia Reichthalhammer, Pierina Savo, Manuel Gildi sowie Norbert Fischer (rechts von unten nach oben), Susanne König, Georg Ledig, Stefan König und Heinz Fray an.
+
Karl-Heinz Stocker (links im Vordergrund) bleibt Vorsitzender der CSU Waldkraiburg. Dem neuen Vorstand gehören auch Charlotte Konrad (links von unten nach oben), Cornelia Reichthalhammer, Pierina Savo, Manuel Gildi sowie Norbert Fischer (rechts von unten nach oben), Susanne König, Georg Ledig, Stefan König und Heinz Fray an.
  • Hans Rath
    VonHans Rath
    schließen

Corona und die schwere Niederlage bei der Kommunalwahl prägten das vergangene Jahr aus Sicht der Waldkraiburger CSU. Am seiner Führungsmannschaft hält der Ortsverband dennoch fest. Nur ein Vorstandsamt wurde neu besetzt.

Waldkraiburg – Karl Heinz Stocker bleibt Ortsvorsitzender der CSU. Der Stadtrat wurde in der Jahreshauptversammlung in seinem Amt, das er seit 2019 innehat, bestätigt.

In seinem Rückblick unterschied Stocker zwischen der Zeit einer aktiven und einer weniger aktiven Phase, die von der Corona-Pandemie bestimmt war. Der alte und neue Vorsitzende schaute auf unter anderem auf die Kommunalwahl zurück, bei der die CSU drei Stadtratssitze einbüßte und mit neun Sitzen nun nur noch zweitstärkste Kraft im Stadtrat ist. Ihr Bürgermeisterkandidat Wolfgang Nadvornik verlor klar gegen Amtsinhaber Robert Pötzsch.

Kommunalwahl reißt Loch in die Kasse

Wie aus dem Kassenbericht von Horst Lang hervorgeht, verzeichnete der CSU-Ortsverband im Berichtszeitraum Einnahmen in Höhe von 26 614 Euro. Die Ausgaben waren im Wahljahr naturgemäß deutlich höher und schlugen mit 51 955 Euro zu Buche. Mit über 31 000 Euro bildeten Kosten für die Kommunalwahlen den Löwenanteil.

Marcel Huber: Zweitstimme für Freie Wähler ist verlorene Stimme

Landtagsabgeordneter Dr. Marcel Huber warnte davor, den Freien Wählern bei der Bundestagswahl die Zweitstimme zu geben. Dies sei eine verlorene Stimme.

Innenstaatssekretär Mayer: Anteil der AfD ist in Waldkriaburg zu hoch

Innenstaatssekretär Stephan Mayer kündigte für den Wahlkampf an: „Ich werde oft in Waldkraiburg sein, weil mir der Anteil der AfD in der bevölkerungsreichsten Stadt im Wahlkreis Altötting/Mühldorf zu hoch ist.“

+++ Weitere Nachrichten aus Waldkraiburg lesen Sie hier. +++

Mayer führte außerdem an, dass ein Versprechen, das er dem damaligen Bürgermeister Siegfried Klika gegeben habe, eingelöst sei: Im Dokumentationszentrum für Flucht, Vertreibung und Versöhnung in Berlin, das im Juni von Kanzlerin Angela Merkel eingeweiht wurde, werde die Geschichte der Stadt Waldkraiburg in besonderer Weise dokumentiert.

Ergebnisse der Neuwahlen

Bei den Neuwahlen wurde der Vorsitzende Karl Heinz Stocker ebenso wiedergewählt wie die drei Stellvertreter Charlotte Konrad, Susanne König und Norbert Fischer. Da der langjährige Schatzmeister Horst Lang sein Amt zur Verfügung gestellt hatte, wurde mit Stefan König ein neuer Kassier gewählt. Schriftführerin bleibt Cornelia Reichtthalhammer. Mit dem Digitalbeauftragten gibt es in der Vereinslandschaft ein neues Amt, das Heinz Fray übernimmt.

Bei den Beisitzern wurden Georg Ledig und Manuel Gildi bestätigt, für die ausgeschiedenen Beisitzer Anton Sterr, Annegret und Wolfgang Weinbauer rücken Monika Bönisch und Pierina Savo nach. Die Kasse werden Rainer Zwislsberger und Anton Kindermann prüfen.

Horst Lang und das Ehepaar Weinbauer wurden für ihre langjährigen Dienste für die Waldkraiburger CSU mit einem Präsentkorb beschenkt.

Mehr zum Thema

Kommentare