Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Corona-Lage mitzwei Gesichtern

Mühldorf. – Die Corona-Lage im Landkreis bleibt zwiegespalten.

Während die allgemeinen Zahlen weiter zurückgehen, bleibt die Belastung in den Kliniken sehr hoch. So meldete das Robert-Koch-Institut über das Wochenende nur 151 Neuinfektionen, damit blieb der Inzidenzwert stabil bei 476. An den vergangenen Montagen ist er durch die deutlich höhere Zahl der Nachmeldungen jeweils steil nach oben gegangen.

In den Krankenhäusern liegen dagegen weiterhin viele Patienten, die mit Corona infiziert sind. Gestern waren es laut „InnKlinikum“ 71. Sechs von ihnen liegen auf der Intensivstation, vier werden beatmet.

Die Hospitalisierung im Landkreis Mühldorf liegt bei 15,5, im Landkreis Altötting bei 20,6.hon

Kommentare