Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Corona-Impfungen für Mitarbeiter

Die Mitarbeiter beim Spezialtüren-Hersteller Schörghuber hatten die Möglichkeit, sich gegen Corona impfen zu lassen: Geschäftsführer Jürgen Ruppel (von links), Sebastian Kostic und Betriebsarzt Dr. Ernst Hiermer.
+
Die Mitarbeiter beim Spezialtüren-Hersteller Schörghuber hatten die Möglichkeit, sich gegen Corona impfen zu lassen: Geschäftsführer Jürgen Ruppel (von links), Sebastian Kostic und Betriebsarzt Dr. Ernst Hiermer.

Ampfing – Beim Spezialtüren-Hersteller Schörghuber aus Ampfing im Landkreis Mühldorf hatten alle Mitarbeiter die Möglichkeit, sich durch den Betriebsarzt Dr.

Ernst Hiermer gegen Corona impfen zu lassen.

Die Impf-Aktion fand im Rahmen eines Modellprojekts über Impfungen am Arbeitsplatz statt, das seit Anfang Mai läuft und mit den ersten zehn Betrieben in Bayern realisiert wird. Darunter auch der Spezialtüren-Hersteller Schörghuber. Geschäftsführer Jürgen Ruppel ist zuversichtlich: „Wir freuen uns sehr, dass wir nun doch so kurzfristig einen weiteren aktiven Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie leisten konnten und dass unsere Mitarbeiter dieses Impfangebot zahlreich genutzt haben.“

Neben dem Impfangebot stellt das Unternehmen seinen Mitarbeitern, die vor Ort arbeiten, jede Woche auch zwei Corona-Selbsttests kostenlos zur Verfügung, wie das Unternehmen mitteilt. Ebenfalls eine Herzensangelegenheit von Geschäftsführer Jürgen Ruppel: „Seit Beginn der Pandemie informieren wir unsere Mitarbeiter regelmäßig und setzen alles daran, um einen wertvollen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie leisten zu können.“

Mehr zum Thema

Kommentare