Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Corona hemmt Einnahmen nicht

Ampfing –. Der von der Kämmerei ausgearbeitete Entwurf einer Nachtragshaushaltssatzung mit Nachtragshaushaltsplan erhöht das Haushaltsvolumen im Verwaltungshaushalt von 1 615 600 Euro auf 17 865 418 Euro.

Dies wurde in der jüngsten Gemeinderatssitzung bekanntgegeben. Das Volumen des Vermögenshaushaltes erhöht sich von 1 894 703 Euro auf 9 419 353 Euro. Das Gesamtvolumen beläuft sich auf 27 284 771 Euro. Kämmerer Thomas Hell erläuterte die im Vorbericht aufgeführten Ansätze. Besonders wies er auf den höheren Ansatz bei den Gewerbesteuereinnahmen hin, wo sich ein Plus von 1,45 Millionen Euro ergab. Die Befürchtungen, dass coronabedingt die Gewerbesteuereinnahmen einbrechen, hätten sich nicht bestätigt. Es gab im Nachgang folgenden einstimmigen Beschluss: Der vorliegende Entwurf der Nachtragshaushaltssatzung wird als Satzung erlassen und der Nachtragshaushaltsplan samt Stellenplan mit den darin enthaltenen Ansätzen und Abschlusszahlen wird aufgestellt. hra

Kommentare